collapse

* Notice

Important notice (31 July): We have recently recovered from a nearly two day downtime due to an attack. No data was lost or stolen but the server has been reinstalled as a precaution. Please let us know if you encounter any issues. We apologise for the unacceptable inconvenience. Please read here for more information.

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen  (Read 43687 times)

Offline Lord_Noctys

  • Fledgling
  • *
  • Posts: 28
  • Reputation: +0/-0
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #300 on: October 06, 2018, 05:59:20 pm »
Sprechen wir bzgl. der Ithaca von der Bezeichnung der Waffe oder der Munition?
Munition

Quote
Meiner Meinung nach ist es eine Colt Police Positive Special mit 4“ Lauf.
Es ist aber kein Colt Police Positive?
Ich frage das weil auf dieser Seite wird das vermutet.
http://www.imfdb.org/wiki/Vampire_the_Masquerade:_Bloodlines

Oder ist das Jacke wie Hose und es geht beides?

Wenn wir nur von der Munition sprechen sollte da gar kein tubefed oder ähnliches da stehen. Waffentechnisch korrekt wäre als Munitionsbezeichnung: Kaliber 12/76 Schrotpatronen für Ithaca. Die Bezeichnung zum Röhrenmagazin ist irrelevant, weil man die gleichen Schrotpatronen auch in eine Klappflinte bzw. in das SPAS-15-Magazin stecken kann. Es gibt keine extra Schrotpatronen nur für Röhrenmagazine.

Das ist immer schwierig zu sagen, wenn man die Waffe nicht in der Hand hat. Für mich ist es eine Special.

Offline Lord_Noctys

  • Fledgling
  • *
  • Posts: 28
  • Reputation: +0/-0
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #301 on: October 06, 2018, 06:16:13 pm »
@Lord_Noctys:

Ich würde mir insgesamt eher eine einheitliche Beschreibung wünschen, also nicht einmal Kaliber - Hersteller - Modell, dann wieder Hersteller - Modell - Kaliber usw. Mal steht "Sturmgewehr", machmal wird der "Typ" überhaupt nicht angegeben. Wird Kaliber nun mit ".xx" angegeben oder heißt es "gauge" ohne Punkt? Schreibt man "Kaliber" hinter die Zahl oder nicht? Soll bei der Munition nun stehen "für Waffe XY" oder nicht? Und wenn: Bitte überall! Genauso das Magazin: Soll es da nun stehen oder nicht? Wird angegeben, wieviele Patronen es fasst oder nicht? Es mag ja sein, dass es für jede Waffengattung da eigene Kategorien gibt - das würde ich gern wissen.

Bei Patronen muss man trennen zwischen

Patronen für Handfeuerwaffen: korrekt wird die Munition so bezeichnet "9x19" / "9mm Luger" / "9mm Para" (3 unterschiedliche Bezeichnungen für ein und die selbe Patrone). Das Kaliber bezeichnet hier den Durchmesser des Projektils.

Patronen für Büchsen (Gewehre mit Kugeln): z.B. 5,56 (Behörden / Militär) / .223 Rem (Zivilversion), 7,62 (Behörden / Militär) / .308 Win (Zivilversion). Das Kaliber bezeichnet hier den Durchmesser des Projektils.

Patronen für Flinten: z.B. Kaliber 12/76. Angegeben wird die zum Laufdurchmesser passende Anzahl gleich großer Rundkugeln, die aus einem englischen Pfund (453,6 g) Blei gegossen werden können. Beim Kaliber 12 sind dies 12 gleich große Kugeln, bei Kaliber 20 sind es 20. Je größer das Kaliber bei Schrotpatronen desto kleiner die Schrotkugeln. Daneben gibt es noch Flintenlaufgeschosse. Dies ist bei Bloodlines denke ich aber zu vernachlässigen.

Die Kapazität des Magazins kann am Magazin selbst abgelesen werden. Glockmagazine haben beispielsweise kleine Löcher an der Rückseite die nummeriert sind. Durch diese Löcher kann man das Zündhütchen der einzelnen geladenen Patronen erkennen und so ablesen wieviel Schuss noch im Magazin sind und wieviele Patronen das Magazin insgesamt fasst.

Offline Voerman

  • Ancillus
  • ***
  • Posts: 247
  • Reputation: +21/-0
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #302 on: October 06, 2018, 09:31:26 pm »
Aha, das bringt mich ja schonmal weiter, danke! Ich habe jetzt mal eine Liste der Schusswaffen im Plus-Patch gemacht inklusive der jeweiligen Munition. Daran können wir jetzt alle Bezeichnungen und Beschreibungen durchgehen, was wo geändert werden muss (oder eben auch nicht).

Colt Anaconda: Ein .44er Magnum Revolver. Ob du ein Glückskind bist? Was denkst du, Bruder? Ein großkalibriges Monstrum, das fast jeden auf der Stelle umhaut, der in seine Reichweite gerät. Alternativer Feuermodus: Fächern
Colt Anaconda .44 Magnum Magazin: Dieser Schnellader enthält mehrere Kugeln für die Colt Anaconda .44 Magnum.

Atem des Drachen: Wenn es nach der Genfer Konvention von 1983 geht, dürfen Phosphorgeschosse in bevölkerten Gebieten nicht verwendet werden. Diese abgesägte Schrotflinte feuert sie trotzdem ab.
Phosphorgeschosse für den Atem des Drachen: Phosphorgeschosse für Schrotflinten, von Hand hergestellt.

IMI Desert Eagle: Diese schwere Waffe wurde ursprünglich als Sportpistole für Zielwettbewebe entworfen. Wegen ihres furchteinflößenden .50er Kalibers wurde sie in Film und Fernsehen zur Allzweckwaffe. Die Desert Eagle ist eine der wenigen je hergestellen gasbetriebenen Handfeuerwaffen und eine der schwersten der auf dem Markt verfügbaren Pistolen.
Desert Eagle .50 Kaliber Magazin: Ein Kaliber .50 Magazin für die Desert Eagle

GLOCK 19: Eine Standard 9mm-Pistole mit Polymer-Griff und -Führungsschiene (anstatt Metall), wodurch sie leichter als andere Pistolen ist. Man findet sie bei den meisten Sicherheitskräften.
GLOCK 9 mm Magazin: Ein Magazin mit 9 mm Patronen für die GLOCK 19.

Ithaca M37: Die 12-kalibrige M37 wurde zur Verteidigung im Nahbereich entwickelt. Sie hat sich bei Militär und Polizei bewährt, besteht vollständig aus Metall und verfügt über einen Auswurf speziell für Links- und Rechtshänder. Der Rückstoß ist mittel und die Waffe hat ein relativ leichtes Gewicht.
Kaliber .12 Röhrenmagazin für Ithaca: Diese Schachtel enthält Schrotkugeln für die Ithaca M37.

Ingram MAC-10: Die kleine, leichte Maschinenpistole verschießt 9mm Pistolengeschosse, ist nicht sehr präzise, verfügt dafür aber über viel Feuerkraft in kurzen Zeitabständen. Einzelsalven sind zielsicherer, doch wegen der hohen Schussrate und des geringen Gewichts gilt sie in erster Linie als Waffe des Typs 'sprühen und glühen'.
MAC-10 9 mm Munition: Ein Magazin für die MAC-10 9 mm.

Remington M700: Ein Standardgewehr für den Jagdsport. Es muss nach jedem Schuss nachgeladen werden.
Hochgeschwindigkeitspatronen: Dies sind Hochgeschwindigkeitspatronen Kaliber .308, wie sie in Scharfschützen-Gewehren verwendet werden.

Remington M24 SWS: Dieses Scharfschützengewehr wird üblicherweise von SWAT-Teams verwendet. Mit der 20fachen Vergrößerung kann man die Schweißperlen auf der Stirn des Gegners zählen.
Ultra-Hochgeschwindigkeitspatronen: Dies sind besonders präzise .308er Patronen für Scharfschützengewehre.

Steyr AUG A1: Auch wenn die Steyr AUG A1 optisch nicht viel her macht, hat sie doch eine gewisse Ästhetik. Hat sich dieses leichtgewichtige Sturmgewehr aus Österreich doch als ebenso zuverlässig wie effektiv erwiesen und daher beim Militär weltweit beliebt gemacht. Eine eingebaute 4fach-Vergrößerung sorgt für verbesserte Präzision.
NATO Magazin: Ein Kaliber 5.56 Magazin für die Steyr AUG A1.

Franchi SPAS-15: Die halbautomatische SPAS-15 verhält sich eher wie ein Sturmgewehr. Sie gibt mit vernichtender Rate tödliche Schrotsalven ab. Die SPAS-15 hat einen halbautomatischen und einen Pump-Modus.
6 Patronen Kaliber .12 für die SPAS-15: In diesem Magazin befinden sich 6 Patronen für die SPAS-15.

Colt Police Positive Special: Diese billige Kleinkaliberwaffe wird von aufstrebenden Kleinkriminellen in allen Straßen des Landes benutzt. Auch bekannt als Handtaschenkanone.
.38 Munition: Sechs Kugeln für Ihre persönliche Samstag-Abend-Show!

IMI Uzi: Die Uzi wurde als zuverlässige und kompakte Maschinenpistole entwickelt, die besonders robust und dabei präzise genug für schnelles Feuern sein sollte. Das ergonomische Design der Uzi integrierte als eine der ersten Waffen das Magazin im Griff, um schnelles und einfaches Laden zu ermöglichen. Der begrenzte Rückstoß und die geringe Abweichung des Laufs erlauben es, die Waffe einhändig abzufeuern.
Uzi 9 mm Magazin: Ein Uzi 9 mm Magazin.

--- Daran fällt mir auf:
Es scheint überall die Bezeichnung Hersteller - Modell richtig zu sein. Ist "Colt" der Hersteller? Warum werden GLOCK und IMI groß geschrieben, die anderen nicht?
Warum wird das Kaliber manchmal mit Punkt und manchmal mit Komma angegeben, also .38 oder .50, aber 7,62?
Handfeuerwaffen sind hier Colt Anaconda, Desert Eagle, GLOCK 19 und Colt Police Positive Special.
Schrotflinten sind: Atem des Drachen, Ithaca M37, Franchi SPAS-15.
Maschinenpistolen (gelten die auch als Handfeuerwaffe?) sind: Ingram MAC-10 und IMI Uzi.
Gewehre sind: Remington M700, Remington M24 SWS, Steyr AUG A1.
Stimmt das soweit?

Änderungen bei der Munition müssten dann sein:
".44 Magnum Magazin für Colt Anaconda"
".50 Magazin für IMI Desert Eagle"
"9mm Magazin für GLOCK 19"
"Kaliber 12 [Röhren]magazin für Ithaca M37"
"9mm Magazin für Ingram MAC-10"
".308 Hochgeschwindigkeitspatronen für Remington-Gewehre"
".308 Ultra-Hochgeschwindigkeitspatronen für Remington-Gewehre"
"5,56 NATO Magazin für Steyr AUG A1"
"Kaliber 12 Magazin für Franchi SPAS-15"
".38 Magazin für Colt Police Positive Special"
"9mm Magazin für IMI Uzi"

Das wäre z.B. einheitlich. Die Frage wäre noch, ob die Anzahl Patronen oder Kugeln in den Magazinen erwähnt werden sollen - z.B. "6 Schuss" oder "6 Patronen" oder was auch immer.

Sind die Beschreibungen inhaltlich richtig?

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6703
  • Reputation: +887/-28
  • Unofficial Patcher
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #303 on: October 06, 2018, 09:40:49 pm »
Frage zur UP 10.1: Aktuell ist es ja "Release Candidate 1". Wird es noch ein "Release Candidate 2" geben oder kommt als nächstes die Final?

Klar, da kommen sicher noch einige RCs, denn Psycho-A ist auch wieder aktiv und hat mir Listen von Kleinigkeiten geschickt, die er für korrigier- oder verbesserbar hält...

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 427
  • Reputation: +2/-0
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #304 on: October 06, 2018, 10:07:58 pm »
@Wesp5:

Quote
Klar, da kommen sicher noch einige RCs,

Áha, dann habe ich bis zum nächste Test noch Zeit.

Quote
denn Psycho-A ist auch wieder aktiv

Da bekomme ich Angst--  :smile:. Ich hoffe Du überwachst die Änderungen.

@Voerman:

Quote
Sind die Beschreibungen inhaltlich richtig?

Ich war zwar -wie geschrieben- bei der Bundeswehr, aber unter dem Gesichtspunkt haben wir die Munition nie betrachtet. Für uns war nur entscheidend das sie funktionierte. Immerhin haben wir jetzt Lord_Noctys als aktuellen Fachmann in der Community. Er kann sicherlich den Sachverhalt besser auflösen als ich. Seine Erklärungen sind bisher schlüssig und daher gut nutzbar.
Motto: Show no mercy

Offline Wilhelm Streicher 19

  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 563
  • Reputation: +0/-0
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #305 on: October 06, 2018, 11:20:57 pm »
Weil es ein Zitat ist und laut dem Video, auf das du hier verwiesen hast, wörtlich im Film "Was denkst du, Bruder?" heißt. Damit ist nicht der Spieler gemeint, sondern soll die Spielerin oder den Spieler an den Film erinnern. Im Englischen sagt Eastwood "punk", im Deutschen "Bruder".
Ja es ist ein Zitat aus dem Film, das im englischen auch an den Spieler gerichtet sein kann.
Punk geht ja auch für beide Geschlechter. Außerdem hat das Wort mehr Kraft als Bruder.

Quote
Ich kann dir nur sagen, da ist bei deiner Installation irgendwas schiefgelaufen. Meine Datei item_w_uzi.txt beginnt so:
So oder so: In 10.1 wird dort überall "Maschinenpistole" stehen.
Frage. Sollte ich für 10.1 lieber Bloodlines neuinstallieren oder reicht es wenn ich 10.1 drüberspiele?

Atem des Drachen: Wenn es nach der Genfer Konvention von 1983 geht, dürfen Phosphorgeschosse in bevölkerten Gebieten nicht verwendet werden. Diese abgesägte Schrotflinte feuert sie trotzdem ab.
Phosphorgeschosse für den Atem des Drachen: Phosphorgeschosse für Schrotflinten, von Hand hergestellt.
Hier meine erste Frage Lord_Noctys wird Dragon's Breath überhaupt übersetzt?
Ich habe Drachenatem Munition bei Google eingegeben und das spuckt mir nur Dragon's Breath aus.
Ist das ein englischer Fachgegriff, der unverändert auch für Deutschland übernommen wurde?
Die Munition ist auch in Deutschland verboten.

Quote
Kaliber .12 Röhrenmagazin für Ithaca: Diese Schachtel enthält Schrotkugeln für die Ithaca M37.
Hier ist die große Frage was heißt nun Tubefeed?

Quote
Ultra-Hochgeschwindigkeitspatronen: Dies sind besonders präzise .308er Patronen für Scharfschützengewehre.
NATO Magazin: Ein Kaliber 5.56 Magazin für die Steyr AUG A1.
Das hat Wesp mittlerweile geändert.

"NATO 7.62 mm Round, Military 7.62 mm rifle rounds for precise sniping."
"Steyr: NATO 5.56 mm Rounds, A 5.56 mm rounds magazine for the Steyr AUG A1."

Quote
Ist "Colt" der Hersteller?
Ja genauergesagt Colt's Manufacturing Company.
https://en.wikipedia.org/wiki/Colt%27s_Manufacturing_Company

Quote
Warum werden GLOCK und IMI groß geschrieben, die anderen nicht?
Da muss du die jeweiligen Firmen fragen, warum die das so gemacht haben.
Aber wie auch bei anderen Firmen in der Welt schreibt sich eine groß und andere klein.

Quote
Warum wird das Kaliber manchmal mit Punkt und manchmal mit Komma angegeben, also .38 oder .50, aber 7,62?
So weit ich es verstanden habe, ist Punkt amerikanisch während Komma europäisch ist.
Bei klar amerikanischen Kaliber ist die Bezeichnung aber weiterhin Punkt während sie International 7,62x51 Nato sprich Komma ist.
https://en.wikipedia.org/wiki/7.62%C3%9751mm_NATO

Quote
Maschinenpistolen (gelten die auch als Handfeuerwaffe?)
Ganz vereinfacht Ja, aber meistens werden sie als eigenständige Waffenart betrachtet.

Quote
Gewehre sind: Remington M700, Remington M24 SWS, Steyr AUG A1.
Eine kleine Anekdote. Beim Bund hat man mir zwar gesagt das es keine Sturmgewehre (G36) gibt, sondern nur Gewehre,
weil der Begriff von Sturmgewehr (angeblich hat ihn Hitler selbst gegeben)  negativ besetzt ist.
Aber ich halte das für Unfug.
Das Steyr Aug A1 ist halt ein Sturmgewehr / Assault Rifle. Es ist also auch seine eigene Waffengattung.
« Last Edit: October 07, 2018, 10:29:49 am by Wesp5 »

Offline Lord_Noctys

  • Fledgling
  • *
  • Posts: 28
  • Reputation: +0/-0
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #306 on: October 07, 2018, 12:36:17 am »
Aha, das bringt mich ja schonmal weiter, danke! Ich habe jetzt mal eine Liste der Schusswaffen im Plus-Patch gemacht inklusive der jeweiligen Munition. Daran können wir jetzt alle Bezeichnungen und Beschreibungen durchgehen, was wo geändert werden muss (oder eben auch nicht).

Hier mal nur meine waffentechnischen Anmerkungen als Vorschlag:


Quote
Colt Anaconda: Ein .44er Magnum Revolver. Ob du ein Glückskind bist? Was denkst du, Bruder? Ein großkalibriges Monstrum, das fast jeden auf der Stelle umhaut, der in seine Reichweite gerät. Alternativer Feuermodus: Fächern
Colt Anaconda .44 Magnum Magazin: Dieser Schnellader enthält mehrere Kugeln für die Colt Anaconda .44 Magnum.

Colt Anaconda: Ein .44er Magnum Revolver. Ob du ein Glückskind bist? Was denkst du, Bruder? Ein großkalibriges Monstrum, das fast jeden auf der Stelle umhaut, der in seine Reichweite gerät. Alternativer Feuermodus: Fächern
.44 Magnum Schnelllader: Dieser Schnelllader enthält 6 Patronen im Kaliber .44 Magnum für die Colt Anaconda.

Hinweis: Ein Revolver hat eine Trommel und kein Magazin. Die Patronen werden einzeln per Hand oder per Schnelllader in die Trommelkammern geladen. Aus diesem Grund müsste das Magazin in der Bezeichnung gestrichen und durch Schnelllader ersetzt werden. Modellbezeichnung Colt Anaconda kann entfallen, da Schnelllader modellunabhängig verwendet werden können. Anzahl an Schuss (6) ergänzt, da "mehrere" zu unspezifisch ist.


Quote
Atem des Drachen: Wenn es nach der Genfer Konvention von 1983 geht, dürfen Phosphorgeschosse in bevölkerten Gebieten nicht verwendet werden. Diese abgesägte Schrotflinte feuert sie trotzdem ab.
Phosphorgeschosse für den Atem des Drachen: Phosphorgeschosse für Schrotflinten, von Hand hergestellt.

Hinweis: Eigentlich kenne ich diese Art der Munition unter dem Begriff "Drachen-Atem" (Dragon’s Breath). Die Bedeutung ist aber gleich.


Quote
IMI Desert Eagle: Diese schwere Waffe wurde ursprünglich als Sportpistole für Zielwettbewebe entworfen. Wegen ihres furchteinflößenden .50er Kalibers wurde sie in Film und Fernsehen zur Allzweckwaffe. Die Desert Eagle ist eine der wenigen je hergestellen gasbetriebenen Handfeuerwaffen und eine der schwersten der auf dem Markt verfügbaren Pistolen.
Desert Eagle .50 Kaliber Magazin: Ein Kaliber .50 Magazin für die Desert Eagle

IMI Desert Eagle: Diese schwere Waffe wurde ursprünglich als Sportpistole für Zielwettbewebe entworfen. Wegen ihres furchteinflößenden .50er Kalibers wurde sie in Film und Fernsehen zur Allzweckwaffe. Die Desert Eagle ist eine der wenigen je hergestellen gasbetriebenen Handfeuerwaffen und eine der schwersten der auf dem Markt verfügbaren Pistolen.
Desert Eagle .50 AE Magazin: Ein Kaliber .50 Action Express Magazin mit 7 Patronen für die Desert Eagle.

Hinweis: Änderung auf das richtige Kaliber .50 Action Express (AE) + Anzahl Patronen.


Quote
GLOCK 19: Eine Standard 9mm-Pistole mit Polymer-Griff und -Führungsschiene (anstatt Metall), wodurch sie leichter als andere Pistolen ist. Man findet sie bei den meisten Sicherheitskräften.
GLOCK 9 mm Magazin: Ein Magazin mit 15 Patronen im Kaliber 9 mm für die GLOCK 19.

Hinweis: Anzahl Patronen ergänzt. Es könnte ggf. noch von "Ein Magazin mit 15 Patronen im Kaliber 9 mm Luger für die GLOCK 19" gesprochen werden. Dies wäre die ganz genaue Bezeichnung.


Quote
Ithaca M37: Die 12-kalibrige M37 wurde zur Verteidigung im Nahbereich entwickelt. Sie hat sich bei Militär und Polizei bewährt, besteht vollständig aus Metall und verfügt über einen Auswurf speziell für Links- und Rechtshänder. Der Rückstoß ist mittel und die Waffe hat ein relativ leichtes Gewicht.
Kaliber .12 Röhrenmagazin für Ithaca: Diese Schachtel enthält Schrotkugeln für die Ithaca M37.

Ithaca M37: Die M37 im Kaliber 12/76 wurde zur Verteidigung im Nahbereich entwickelt. Sie hat sich bei Militär und Polizei bewährt, besteht vollständig aus Metall und verfügt über einen Auswurf speziell für Links- und Rechtshänder. Die Waffe hat ein relativ leichtes Gewicht und einen mittleren Rückstoß.
Kaliber 12/76 Schrotpatronen für Ithaca: Diese Schachtel enthält Schrotpatronen für die Ithaca M37.

Hinweis: Waffenerläuterung mit dem korrekten Kaliber 12/76 ergänzt. Letzen Satz umgestellt, da man eher von einem mittleren Rückstoß spricht.
Bezeichnung der Munition geändert. Röhrenmagazin entfernt, da hierdurch der Eindruck entsteht, dass das Röhrenmagazin gewechselt wird. Dieses ist aber fest an die Flinte montiert. Es werden lediglich Schrotpatronen in das Röhrenmagazin geschoben.



Quote
Ingram MAC-10: Die kleine, leichte Maschinenpistole verschießt 9mm Pistolengeschosse, ist nicht sehr präzise, verfügt dafür aber über viel Feuerkraft in kurzen Zeitabständen. Einzelsalven sind zielsicherer, doch wegen der hohen Schussrate und des geringen Gewichts gilt sie in erster Linie als Waffe des Typs 'sprühen und glühen'.
MAC-10 9 mm Munition: Ein Magazin für die MAC-10 9 mm.

Ingram MAC-10: Die kleine, leichte Maschinenpistole verschießt 9mm Patronen, ist nicht sehr präzise, verfügt dafür aber über viel Feuerkraft in kurzen Zeitabständen. Einzelsalven sind zielsicherer, doch wegen der hohen Schussrate und des geringen Gewichts gilt sie in erster Linie als Waffe des Typs 'sprühen und glühen'.
MAC-10 9 mm Magazin: Ein Magazin mit 32 Patronen im Kaliber 9 mm für die MAC-10.

Hinweis: Pistolengeschosse in Waffenerläuterung durch Patronen ersetzt.
Bezeichnung des Magazins und der Erläuterung angepasst. Es könnte ggf. noch von "Ein Magazin mit 32 Patronen im Kaliber 9 mm Luger für die MAC-10" gesprochen werden. Dies wäre die ganz genaue Bezeichnung.



Quote
Remington M700: Ein Standardgewehr für den Jagdsport. Es muss nach jedem Schuss nachgeladen werden.
Hochgeschwindigkeitspatronen: Dies sind Hochgeschwindigkeitspatronen Kaliber .308, wie sie in Scharfschützen-Gewehren verwendet werden.

Remington M700: Ein Standardgewehr für den Jagdsport. Es muss nach jedem Schuss nachgeladen werden.
.308 Win Patronen: Hochgeschwindigkeitspatronen im Kaliber .308 Win, wie sie in Scharfschützen-Gewehren verwendet werden.

Hinweis: Hochgeschwindigkeitspatronen gegen korrekte Munitionsbezeichnung (.308 Win) ausgetauscht.


Quote
Remington M24 SWS: Dieses Scharfschützengewehr wird üblicherweise von SWAT-Teams verwendet. Mit der 20fachen Vergrößerung kann man die Schweißperlen auf der Stirn des Gegners zählen.
Ultra-Hochgeschwindigkeitspatronen: Dies sind besonders präzise .308er Patronen für Scharfschützengewehre.

Remington M24 SWS: Dieses Scharfschützengewehr wird üblicherweise von SWAT-Teams verwendet. Mit der 20fachen Vergrößerung kann man die Schweißperlen auf der Stirn des Gegners zählen.
7,62mm Long Range Patronen: Dies sind besonders präzise 7,62mm Patronen mit Hohlspitzgeschoss und Torpedoheck für Scharfschützengewehre.

Hinweis: Ultra-Hochgeschwendigkeitspatronen gegen korrekten Munitionstypen (7,62mm Long Range) ausgetauscht. Erläuterung um Munitionseigenschaften (Hohlspitzgeschoss mit Torpedoheck ergänzt).


Quote
Steyr AUG A1: Auch wenn die Steyr AUG A1 optisch nicht viel her macht, hat sie doch eine gewisse Ästhetik. Hat sich dieses leichtgewichtige Sturmgewehr aus Österreich doch als ebenso zuverlässig wie effektiv erwiesen und daher beim Militär weltweit beliebt gemacht. Eine eingebaute 4fach-Vergrößerung sorgt für verbesserte Präzision.
NATO Magazin: Ein Kaliber 5.56 Magazin für die Steyr AUG A1.

Steyr AUG A1: Auch wenn die Steyr AUG A1 optisch nicht viel her macht, hat sie doch eine gewisse Ästhetik. Hat sich dieses leichtgewichtige Sturmgewehr aus Österreich doch als ebenso zuverlässig wie effektiv erwiesen und daher beim Militär weltweit beliebt gemacht. Eine eingebaute 4fach-Vergrößerung sorgt für verbesserte Präzision.
Steyr AUG A1 Magazin: Ein Magazin mit 30 Patronen im Kaliber 5,56mm für die Steyr AUG A1.

Hinweis: Magazinbezeichnung und Erläuterung angepasst.


Quote
Franchi SPAS-15: Die halbautomatische SPAS-15 verhält sich eher wie ein Sturmgewehr. Sie gibt mit vernichtender Rate tödliche Schrotsalven ab. Die SPAS-15 hat einen halbautomatischen und einen Pump-Modus.
6 Patronen Kaliber .12 für die SPAS-15: In diesem Magazin befinden sich 6 Patronen für die SPAS-15.

Franchi SPAS-15: Die halbautomatische SPAS-15 verhält sich eher wie ein Sturmgewehr. Sie gibt mit vernichtender Rate tödliche Schrotsalven ab. Die SPAS-15 hat einen halbautomatischen und einen Pump-Modus.
Franchi SPAS-15 Magazin: In diesem Magazin befinden sich 6 Schrotpatronen im Kaliber 12/76 für die SPAS-15.

Hinweis: Magazinbezeichnung und Erläuterung angepasst.


Quote
Colt Police Positive Special: Diese billige Kleinkaliberwaffe wird von aufstrebenden Kleinkriminellen in allen Straßen des Landes benutzt. Auch bekannt als Handtaschenkanone.
.38 Munition: Sechs Kugeln für Ihre persönliche Samstag-Abend-Show!

Colt Police Positive Special: Dieser billige Revolver wird von aufstrebenden Kleinkriminellen in allen Straßen des Landes benutzt. Auch bekannt als Handtaschenkanone.
.38 Special Schnelllader: Schnelllader mit 6 Patronen im Kaliber .38 Special für Ihre persönliche Samstag-Abend-Show!

Hinweis: Waffenerläuterung angepasst und Kleinkaliberwaffe durch Revolver ersetzt. Kleinkaliberwaffe ist eine falsche Bezeichnung, da Kleinkalibergeschosse grds. im Geschossdurchmesser kleiner als 7mm sind. Der Geschossdurchmesser der .38 Special beträgt in etwa 9mm. Heute werden als Kleinkaliber hauptsächlich Patronen im Kaliber .22kurz / .22lfB (Geschossdurchmesser 5,6mm / 5,7mm) bezeichnet. Patronen im Kaliber .22kurz / .22lfB besitzen eine Randfeuerzündung während die .38 Special eine Zentralfeuerpatrone ist.
Zudem Schnelllader ergänzt. 



Quote
IMI Uzi: Die Uzi wurde als zuverlässige und kompakte Maschinenpistole entwickelt, die besonders robust und dabei präzise genug für schnelles Feuern sein sollte. Das ergonomische Design der Uzi integrierte als eine der ersten Waffen das Magazin im Griff, um schnelles und einfaches Laden zu ermöglichen. Der begrenzte Rückstoß und die geringe Abweichung des Laufs erlauben es, die Waffe einhändig abzufeuern.
Uzi 9 mm Magazin: Ein Uzi 9 mm Magazin.

IMI Uzi: Die Uzi wurde als zuverlässige und kompakte Maschinenpistole entwickelt, die besonders robust und dabei präzise genug für schnelles Feuern sein sollte. Das ergonomische Design der Uzi integrierte als eine der ersten Waffen das Magazin im Griff, um schnelles und einfaches Laden zu ermöglichen. Der begrenzte Rückstoß und die geringe Abweichung des Laufs erlauben es, die Waffe einhändig abzufeuern.
Uzi 9 mm Magazin: Ein Magazin mit 32 Patronen im Kaliber 9 mm Patronen für die Uzi.

Hinweis: Magazinerläuterung angepasst. Es könnte ggf. noch von "Ein Magazin mit 32 Patronen im Kaliber 9 mm Luger für die Uzi" gesprochen werden. Dies wäre die ganz genaue Bezeichnung.

Quote
--- Daran fällt mir auf:
Es scheint überall die Bezeichnung Hersteller - Modell richtig zu sein. Ist "Colt" der Hersteller? Warum werden GLOCK und IMI groß geschrieben, die anderen nicht?

Das liegt an den Marken und wie diese sich schreiben. IMI ist z.B. eine Abkürzung für Israel Military Industries.

Quote
Warum wird das Kaliber manchmal mit Punkt und manchmal mit Komma angegeben, also .38 oder .50, aber 7,62?

Der Grund ist die unterschiedliche Schreibweise im deutschen und US-amerikanischen Raum. In den Staaten werden z.B. Geldsummen auch mit Punkt angegeben ($18.50).

Quote
Handfeuerwaffen sind hier Colt Anaconda, Desert Eagle, GLOCK 19 und Colt Police Positive Special.
Schrotflinten sind: Atem des Drachen, Ithaca M37, Franchi SPAS-15.
Maschinenpistolen (gelten die auch als Handfeuerwaffe?) sind: Ingram MAC-10 und IMI Uzi.
Gewehre sind: Remington M700, Remington M24 SWS, Steyr AUG A1.
Stimmt das soweit?

Ja, die Aufzählung passt. MPs sind vollautomatische Handfeuerwaffen.


Quote
Änderungen bei der Munition müssten dann sein:
".44 Magnum Magazin für Colt Anaconda"
".50 Magazin für IMI Desert Eagle"
"9mm Magazin für GLOCK 19"
"Kaliber 12 [Röhren]magazin für Ithaca M37"
"9mm Magazin für Ingram MAC-10"
".308 Hochgeschwindigkeitspatronen für Remington-Gewehre"
".308 Ultra-Hochgeschwindigkeitspatronen für Remington-Gewehre"
"5,56 NATO Magazin für Steyr AUG A1"
"Kaliber 12 Magazin für Franchi SPAS-15"
".38 Magazin für Colt Police Positive Special"
"9mm Magazin für IMI Uzi"

Ich habe oben mal meine Vorschläge eingebaut.

Quote
Das wäre z.B. einheitlich. Die Frage wäre noch, ob die Anzahl Patronen oder Kugeln in den Magazinen erwähnt werden sollen - z.B. "6 Schuss" oder "6 Patronen" oder was auch immer.

Erledigt. Bitte nochmal in Bloodlines prüfen ob die Zahlen passen. Wie werden die Scharfschützengewehre ingame geladen? Die Gewehre verfügen bei einigen Modelltypen über ein Kastenmagazin.

Quote
Sind die Beschreibungen inhaltlich richtig?

Meine Vorschläge habe ich oben eingebaut.
« Last Edit: October 07, 2018, 12:42:17 am by Lord_Noctys »

Offline Walhalla83

  • Fledgling
  • *
  • Posts: 4
  • Reputation: +0/-0
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #307 on: October 07, 2018, 09:35:44 am »
Erstmal welcome back. Hatt ehrlich gesagt die Hoffnung aufgegeben. Glückwunsch zum Studium.

Ich habe folgendes Problem. Wenn ich das Spiel beende und dann wieder neustarte, ist es plötzlich in englisch und ich kann auch die savegames nicht mehr finden. Wenn ich den Patch neu aufspiele ist es wieder in deutsch, aber die savegames beliben trotzdem verschwunden. Kann mir da einer weiterhelfen?

Offline Wilhelm Streicher 19

  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 563
  • Reputation: +0/-0
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #308 on: October 07, 2018, 09:47:59 am »
Hier mal nur meine waffentechnischen Anmerkungen als Vorschlag:
Vielen Dank. Damit hast du uns sehr geholfen.  :smile:

Quote
Hinweis: Eigentlich kenne ich diese Art der Munition unter dem Begriff "Drachen-Atem" (Dragon’s Breath). Die Bedeutung ist aber gleich.
Es ist also doch ein deutscher Fachbegriff. Ich hatte wie gesagt Drachenatem Munition mal bei Google eingegeben und das spuckt mir nur Dragon's Breath aus.
https://de.wikipedia.org/wiki/Dragon%E2%80%99s_Breath_(Munition)
Auch Call of Duty hat es nicht übersetzt.
http://de.call-of-duty.wikia.com/wiki/Dragon%27s_Breath#WikiaArticleComments

Quote
Desert Eagle .50 AE Magazin: Ein Kaliber .50 Action Express Magazin mit 7 Patronen für die Desert Eagle.
Das macht viel Sinn. Schließlich könnte nur mit .50 auch beispielsweise .50 BMG oder .50 Beowulf gemeint sein.

Quote
Hinweis: Anzahl Patronen ergänzt. Es könnte ggf. noch von "Ein Magazin mit 15 Patronen im Kaliber 9 mm Luger für die GLOCK 19" gesprochen werden. Dies wäre die ganz genaue Bezeichnung.
wie
Quote
Es könnte ggf. noch von "Ein Magazin mit 32 Patronen im Kaliber 9 mm Luger für die MAC-10" gesprochen werden. Dies wäre die ganz genaue Bezeichnung.[/i]
plus
Quote
Hinweis: Magazinerläuterung angepasst. Es könnte ggf. noch von "Ein Magazin mit 32 Patronen im Kaliber 9 mm Luger für die Uzi" gesprochen werden. Dies wäre die ganz genaue Bezeichnung.

Wäre es nicht besser 9 mm Parabellum zu nehmen?
Luger könnte einige Laien eher mehr verwirren, obwohl beides ja korrekt wäre.

Quote
7,62mm Long Range Patronen: Dies sind besonders präzise 7,62mm Patronen mit Hohlspitzgeschoss und Torpedoheck für Scharfschützengewehre.
7,62mm Long Range? Ich habe dazu noch nichts auf die Schnelle finden können. Ist das Gleiche wie 7,62 x 51mm NATO?

Quote
.38 Munition: Sechs Kugeln für Ihre persönliche Samstag-Abend-Show!
@Voerman/Wesp Nur mal so aus Neugier. Was steht denn da im englischen?
Ich glaube zwar nicht das da Saturday Night Live steht, aber wer weiß?
« Last Edit: October 07, 2018, 10:38:47 am by Wesp5 »

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6703
  • Reputation: +887/-28
  • Unofficial Patcher
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #309 on: October 07, 2018, 10:34:21 am »
Wenn ich das Spiel beende und dann wieder neustarte, ist es plötzlich in englisch und ich kann auch die savegames nicht mehr finden.

Du hast das Spiel vermutlich einmal mit und einmal ohne den Patch gestartet. Du musst immer die Shortcuts des Patches benutzen! Aus Steam heraus z.B. startest du es ohne Patch und müsstest zu den Startoptionen erst einmal -game Unofficial_Patch hinzufügen.
« Last Edit: October 07, 2018, 10:38:28 am by Wesp5 »

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6703
  • Reputation: +887/-28
  • Unofficial Patcher
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #310 on: October 07, 2018, 10:49:23 am »
Ich glaube zwar nicht das da Saturday Night Live steht, aber wer weiß?

So ähnlich heisst es tatsächlich: "Six rounds for your Saturday night special." Ich werde das übrigens auch auf Speedloader ändern, aber ansonsten geht es mit hier mit der Ammo fast ein bissche zu weit! Im Englischen ist der Name ansich eher kurz gehalten, es wird dann erst in der Beschreibung ausführlicher. Und die Gewehre laden tatsächlich in der Animation immer nur eine Patrone nach...

Offline Wilhelm Streicher 19

  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 563
  • Reputation: +0/-0
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #311 on: October 07, 2018, 11:30:53 am »
So ähnlich heisst es tatsächlich: "Six rounds for your Saturday night special."
Na gut es steht da nicht "Live". Es ist also nicht SNL.
Aber das ist eine Bezeichnung für eine billige Waffe.
https://en.wikipedia.org/wiki/Saturday_night_special
Das wäre auch eine Frage an Lord_Noctys wie man sowelche Waffen im Deutschen nennt.

Quote
Ich werde das übrigens auch auf Speedloader ändern, aber ansonsten geht es mit hier mit der Ammo fast ein bissche zu weit!
Ok das kann ich nachvollziehen, aber diese zwei von Lord_Noctys Vorschlägen finde ich noch Änderungswürdig/Verbesserungswürdig.
"Desert Eagle .50 AE Magazin: Ein Kaliber .50 Action Express Magazin mit 7 Patronen für die Desert Eagle."
Es gibt mehrere .50 Munitiontypen. Deshalb würde ich diese Beschreibung wie so wie sie hier steht begrüssen.

".308 Win Patronen: Hochgeschwindigkeitspatronen im Kaliber .308 Win, wie sie in Scharfschützen-Gewehren verwendet werden."
Und das finde ich auch nicht so schlecht. Meinetwegen kann es auch "Remington M700 Patronen: ..." heißen.
« Last Edit: October 07, 2018, 11:47:54 am by Wilhelm Streicher 19 »

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6703
  • Reputation: +887/-28
  • Unofficial Patcher
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #312 on: October 07, 2018, 12:59:07 pm »
Es gibt mehrere .50 Munitiontypen. Deshalb würde ich diese Beschreibung wie so wie sie hier steht begrüssen.

Ich füge das der Beschreibung hinzu und schreibe es aus, denn kein normaler Mensch weiss, was AE oder Win bedeuten soll...

Offline Lord_Noctys

  • Fledgling
  • *
  • Posts: 28
  • Reputation: +0/-0
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #313 on: October 07, 2018, 06:43:45 pm »
Es ist also doch ein deutscher Fachbegriff. Ich hatte wie gesagt Drachenatem Munition mal bei Google eingegeben und das spuckt mir nur Dragon's Breath aus.
https://de.wikipedia.org/wiki/Dragon%E2%80%99s_Breath_(Munition)
Auch Call of Duty hat es nicht übersetzt.
http://de.call-of-duty.wikia.com/wiki/Dragon%27s_Breath#WikiaArticleComments

Ja, ich würde Drachen-Atem als deutsche Übersetzung verwenden.

Quote
Wäre es nicht besser 9 mm Parabellum zu nehmen?
Luger könnte einige Laien eher mehr verwirren, obwohl beides ja korrekt wäre.

Ja, dass ist auch möglich. Dann ist aber die korrekte Bezeichnung 9mm Para.

Quote
7,62mm Long Range? Ich habe dazu noch nichts auf die Schnelle finden können. Ist das Gleiche wie 7,62 x 51mm NATO?

Bei der Jagd oder im Scharfschützeneinsatz kommt es auf den einen entscheidenden Schuss an. Sofern es sich vermeiden lässt, werden keine gewöhnlichen 7,62mm Patronen (die in Sturmgewehren zum Einsatz kommen) verwendet. Die Patronenhülsen sind gleich aber es werden stromlinienförmige Spezialgeschosse (Sierra MatchKing) eingesetzt.
Durch das Torpedoheck werden die Flugeigenschaften und durch die Hohlspitze die Terminalwirkung durch "Aufpilzen" verbessert.


Die genaue Munitionsbezeichnung lautet: 7.62 × 51mm M118LR Long Range

Quote
Das wäre auch eine Frage an Lord_Noctys wie man sowelche Waffen im Deutschen nennt

Wir sprechen bei solchen Waffen immer von einer "Knifte" oder einer "Taschenflak".


Ich füge das der Beschreibung hinzu und schreibe es aus, denn kein normaler Mensch weiss, was AE oder Win bedeuten soll...

Macht es so, wie ihr das für richtig haltet. Ich mache wie gesagt nur Vorschläge.  :smile:
« Last Edit: October 07, 2018, 07:14:42 pm by Wesp5 »

Offline Wilhelm Streicher 19

  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 563
  • Reputation: +0/-0
Re: Inoffizieller Fanpatch 10.0 erschienen
« Reply #314 on: October 07, 2018, 07:14:07 pm »
Ja, ich würde Drachen-Atem als deutsche Übersetzung verwenden.
Gut danke. Es lies sich ja auch angenehmer als Atem des Drachen.

Quote
Die genaue Munitionsbezeichnung lautet: 7.62 × 51mm M118LR Long Range
Auch hier bedanke ich mich für die Erklärung.  :smile:

Quote
Wir sprechen bei solchen Waffen immer von einer "Knifte" oder einer "Taschenflak".
Taschenflak klingt schon irgendwie cool, aber beschreibt der Begriff aufgrund des Worts Flak nicht mehr
die Unhandlichkeit als den billigen Charakter der Waffe?
Oder ist das egal?
Knifte ist aber auch ok, obwohl ich trotz meiner Bundeswehr Zeit es noch nie für eine Waffe gehört habe.
Vielleicht ist das auch eine regionale Sache. Oben im Norden wird Knifte wohl eher nicht benutzt. Aber was weiß ich?

 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2020, SimplePortal