collapse

Author Topic: Bloodlines Prequel/Prolog...  (Read 14068 times)

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6062
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #90 on: June 30, 2015, 09:33:20 AM »
Du hast gar nicht geschrieben, wie Du meine Erklärung wegen Jeanette und das verlassen von "Vesuvius" siehst.

Die fand ich okay, deswegen habe ich da nichts weiter zu geschrieben. Trotzdem sollten wir uns vielleicht überlegen, ob wir tatsächlich beide E3 Demos unbedingt in das Prequel einbauen müssen. EntenSchreck, was hälst du eigentlich davon?

Quote
Du und Entenschreck wart doch beide der Meinung, dass nach einer Feier der Sire zu übermütig wird.

Eine Feier könnte man in einer Cutscene wenigstens gut zeigen. Aber das mit dem Nachfolger fände ich besser...
« Last Edit: June 30, 2015, 10:09:41 AM by Wesp5 »

Offline Entenschreck

  • Ancillus
  • ***
  • Posts: 247
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #91 on: June 30, 2015, 03:10:18 PM »
Beide demos kann es gar nicht im prequel geben, da sich die Rolle von Venus total verändert hat. Ich weiß auch nicht wriklich, was ich von Jeanette im Vesuvius halten soll. Eine bessere Erklärung für ihre Aufgabe des Clubs müsste schon her. Man klaut für sie immerhin Isaacs Perle. Daraus müsste sich doch etwas aufbauen lassen.

--------

Ich habe gesagt, dass ich es für vertretbar halte, die Übermut des Sires per Story vorzuschreiben, bin aber nicht überzeugt genug, um es als einziges Ende zuzulassen.

------

Zum Last Round fällt mir spontan nur ein, dass der neue Name eine Anspielung auf irgendetwas sein könnte, was ein ehemaliger Anarchenheld mal gesagt, oder getan hat. Vielleicht hat einer mal zu LaCroix gesagt, dass sie die Camarilla bis zum letzten Schuss bekämpfen würden, oder sowas in diese Richtung.
Ich kann mir gut vorstellen, dass die Anarchen auf diese Art von Symbolik anspringen würden.
Möglicherweise ist dieser besondere Anarch auch in die Mission verwickelt, nach der der Sire die Seiten wechselt. Wir dürfen hier nur nicht auser Acht lassen, dass der Sire nicht mit Nines in Berührung kommen darf.
An dieser Stelle würde ich einfach mal recht zusammenhanglos in die Runde werfen, dass Selter Nines im Bloodlinesintro etwas zuflüstert. Lasst mal die Gedanken kreisen.
Von der Idee, dass jemand die Kneipe als Stammlokal für die Anarchen kaufen soll, bin ich leider überhaupt nicht überzeugt.

-----

Um es nochmal klarzustellen: Ich habe nie gesagt, dass LaCroix dem Sire befiehlt, sich einen Zögling zuzulegen.
Ich rede davon, dass LaCroix dem Sire scheinbar ein Friedensangebot macht, indem er ihm eine Machtposition verspricht, wie sie einem "loyal and upstanding member" auch zustehen könnte. Mit dieser Position ginge das Recht einher, einen Embrace durchführen zu dürfen.
Kriegt nur leider außer dem Sire und LaCroix keiner mit.

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 362
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #92 on: June 30, 2015, 08:30:40 PM »
Wesp
Quote
Die fand ich okay, deswegen habe ich da nichts weiter zu geschrieben.

Gut, dann ist die Grundrichtung schon einmal für Dich brauchbar.

---------------------------------------------------

Entenschreck
Quote
Beide demos kann es gar nicht im prequel geben, da sich die Rolle von Venus total verändert hat.

Venus würde ich auch nicht mit reinnehmen, da die Mission aus der E3-Demo in Bloodlines ganz anders abgehandelt wurde (und damit hinfällig ist).

Entenschreck
Quote
Ich weiß auch nicht wriklich, was ich von Jeanette im Vesuvius halten soll. Eine bessere Erklärung für ihre Aufgabe des Clubs müsste schon her. Man klaut für sie immerhin Isaacs Perle. Daraus müsste sich doch etwas aufbauen lassen.

Die Mission von Jeanette (im Gegensatz der von Venus) ist eine eigenständige Sache. Wie die zumindest grob angedacht war habt ihr ja von damaligen E3-Presse-Besuchern in Kurzartikeln vorliegen. Daher würde ich Jeanette im "Vesuvius" in jedem Fall ins Prequel mit reinnehmen.

Eine bessere Erklärung für die Aufgabe des Clubs? Naja, Wesp fand es grundsätzlich okay. Vielleicht etwas erweitert. Jeanette und Therese können sich ja nicht zweiteilen und daher ist immer nur eine Person an einem Ort (bzw. Club). Wenn Jeanette ihren Job als Clubbesitzer im "Vesuvius" nachgeht, fehlt Therese im "Asylum". Gerade die Rivalität mit Bertram Tung erhöht das Risiko für Therese den Posten als Baronin auf´s Spiel zu setzen. Daher ist die Bitte von Therese an Jeanette (die beide sich nur als voneinander unabhängige Schwestern ansehen) auch nachvollziehbar.

Man könnte es zusätzlich noch so darstellen, dass Baron Issac das "Vesuvius" für Velvet (Isaacs Liebling) sichern will. Dazu übt Isaac Druck auf Jeanette aus, um sie von dort zu vertreiben.

Jeanette hat nicht die harte Hand von Therese und kann gegen Isaac nicht mit den gleichen Mitteln antworten. Als eine Art Rache lässt sie den Sire die "Pearl of Dubai" stehlen und nimmt (da sich die Gelegenheit bietet) das Angebot von Therese an. Das Vesuvius wird dann an Isaac bzw. Velvet verkauft.

Ich denke das ist eine Möglichkeit um die Story sinnvoll einzubinden. Wenn ihr weitere Vorschläge habt, kann man diese auch mit einfließen lassen. Ich bin in jedem Fall dafür die Mission "Pearl of Dubai" mit in das Prequel aufzunehmen.

------------------------------------------------

Entenschreck
Quote
Ich habe gesagt, dass ich es für vertretbar halte, die Übermut des Sires per Story vorzuschreiben, bin aber nicht überzeugt genug, um es als einziges Ende zuzulassen.

Soll bedeuten, wir haben eigentlich immer noch keine gemeinsame Lösung (oder wie soll ich das verstehen)? Wie ich geschrieben habe... das Thema könnte ein Dauerbrenner werden.

-------------------------------------------------

Entenschreck
Quote
Zum Last Round fällt mir spontan nur ein, dass der neue Name eine Anspielung auf irgendetwas sein könnte, was ein ehemaliger Anarchenheld mal gesagt, oder getan hat. Vielleicht hat einer mal zu LaCroix gesagt, dass sie die Camarilla bis zum letzten Schuss bekämpfen würden, oder sowas in diese Richtung.
Ich kann mir gut vorstellen, dass die Anarchen auf diese Art von Symbolik anspringen würden.
Möglicherweise ist dieser besondere Anarch auch in die Mission verwickelt, nach der der Sire die Seiten wechselt. Wir dürfen hier nur nicht auser Acht lassen, dass der Sire nicht mit Nines in Berührung kommen darf.

Kann ich mit leben. Der besondere Anarch...mmh.. wenn der dann sozusagen der Ansprechpartner (Stellvertreter) für die Anarchen wäre (der könnte dann auch später komplett vertont werden).. dann dürfte das vom Grundsatz her gehen. Die genaue Story müsste aber dann auch genau abgestimmt werden.

Quote
Von der Idee, dass jemand die Kneipe als Stammlokal für die Anarchen kaufen soll, bin ich leider überhaupt nicht überzeugt.

Thema ist vom Tisch. War ja nur ein erster Gedanke.

---------------------------------------------------

Entenschreck
Quote
An dieser Stelle würde ich einfach mal recht zusammenhanglos in die Runde werfen, dass Selter Nines im Bloodlinesintro etwas zuflüstert. Lasst mal die Gedanken kreisen.

Die Stelle habe ich natürlich im Hinterkopf, aber bisher ist mir dazu noch keine schlüssige Idee gekommen.

---------------------------------------------------

Entenschreck
Quote
Um es nochmal klarzustellen: Ich habe nie gesagt, dass LaCroix dem Sire befiehlt, sich einen Zögling zuzulegen.
Ich rede davon, dass LaCroix dem Sire scheinbar ein Friedensangebot macht, indem er ihm eine Machtposition verspricht, wie sie einem "loyal and upstanding member" auch zustehen könnte. Mit dieser Position ginge das Recht einher, einen Embrace durchführen zu dürfen.
Kriegt nur leider außer dem Sire und LaCroix keiner mit.

Ich weiß nicht. Das mit LaCroix überzeugt mich persönlich nicht. Mit so einem nebulösen Angebot (ohne weitere relevante Zeugen) eine Sirung durchzuführen halte ich für sehr gewagt. Außerdem bin ich immer noch davon überzeugt, dass der Sire in einer Vampirversammlung diesen Tatbestand verbreiten würde. Im Angesicht des Todes würde er sich an jeden Strohhalm klammern (vor allem wenn er dann noch wahr wäre).
« Last Edit: June 30, 2015, 08:32:48 PM by No_Mercy »
Motto: Show no mercy

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6062
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #93 on: June 30, 2015, 10:15:37 PM »
Jeanette hat nicht die harte Hand von Therese und kann gegen Isaac nicht mit den gleichen Mitteln antworten. Als eine Art Rache lässt sie den Sire die "Pearl of Dubai" stehlen und nimmt (da sich die Gelegenheit bietet) das Angebot von Therese an. Das Vesuvius wird dann an Isaac bzw. Velvet verkauft.

Hm, das mit der Rache ist schonmal was, aber wie erklären wir, dass die Pearl of Dubai am Ende in Bloodlines wieder in der Hand von Isaac ist? Vielleicht könnte man es anders drehen, Isaac will zuwenig zahlen und kauft den Club dann nur in Kombination mit der Pearl für Velvet auf.

Quote
Das mit LaCroix überzeugt mich persönlich nicht. Mit so einem nebulösen Angebot (ohne weitere relevante Zeugen) eine Sirung durchzuführen halte ich für sehr gewagt. Außerdem bin ich immer noch davon überzeugt, dass der Sire in einer Vampirversammlung diesen Tatbestand verbreiten würde.

Da bin ich mit No_Mercy einer Meinung. Es wäre für LaCroix zu riskant, es kann kaum mit den Camarilla Regeln ohne Zeugen Sinn machen und rausposaunen würde es der Sire auch noch! Dazu kommt, dass es komplett überflüssig ist, wenn wir die andere Motivation zeigen können.

Offline Entenschreck

  • Ancillus
  • ***
  • Posts: 247
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #94 on: July 01, 2015, 04:55:05 PM »
Quote
Quote from: No_Mercy on June 30, 2015, 08:30:40 PM

    Jeanette hat nicht die harte Hand von Therese und kann gegen Isaac nicht mit den gleichen Mitteln antworten. Als eine Art Rache lässt sie den Sire die "Pearl of Dubai" stehlen und nimmt (da sich die Gelegenheit bietet) das Angebot von Therese an. Das Vesuvius wird dann an Isaac bzw. Velvet verkauft.


Hm, das mit der Rache ist schonmal was, aber wie erklären wir, dass die Pearl of Dubai am Ende in Bloodlines wieder in der Hand von Isaac ist? Vielleicht könnte man es anders drehen, Isaac will zuwenig zahlen und kauft den Club dann nur in Kombination mit der Pearl für Velvet auf.

Mich stört an der Sache noch, dass Jeanette doch eigentlich mit den Anarchen sympathisiert, wenn ich mich recht erinnere.

Quote
Soll bedeuten, wir haben eigentlich immer noch keine gemeinsame Lösung (oder wie soll ich das verstehen)? Wie ich geschrieben habe... das Thema könnte ein Dauerbrenner werden.

Ist es doch schon längst  :smile:.

Quote
Ich weiß nicht. Das mit LaCroix überzeugt mich persönlich nicht. Mit so einem nebulösen Angebot (ohne weitere relevante Zeugen) eine Sirung durchzuführen halte ich für sehr gewagt. Außerdem bin ich immer noch davon überzeugt, dass der Sire in einer Vampirversammlung diesen Tatbestand verbreiten würde. Im Angesicht des Todes würde er sich an jeden Strohhalm klammern (vor allem wenn er dann noch wahr wäre).

Ein Verrat ist die einzige Möglichkeit, wie es so weit kommen kann, ohne das dem Sire irgendeine Charaktereigenschaft vorgeschrieben werden muss.
Helft mit den Gedanken zu verbessern, oder bietet mir eine Alternative an.

Quote
Dazu kommt, dass es komplett überflüssig ist, wenn wir die andere Motivation zeigen können.

Komplett überflüssig mal auf gar keinen Fall. Einsamkeit passt meiner Meinung nach nicht wirklich zu einem Charakter mit niedriger Menschlichkeit. Dem würde ich also nicht Einsamkeit als Motiv vorschreiben wollen. Da halte ich Machthunger schon für passender.

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6062
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #95 on: July 01, 2015, 09:59:47 PM »
Mich stört an der Sache noch, dass Jeanette doch eigentlich mit den Anarchen sympathisiert, wenn ich mich recht erinnere.

Stimmt. Ich schätze sie aber schon so ein, dass sie die Perle einfach klauen lässt, wenn sie diese bei Isaac gesehen hat und haben will. Soweit so einfach! Aber wenn wir das mit dem Club Wechsel und der Rückkehr der Perle einbauen wollen, fehlt mir noch das Motiv. Was wäre, wenn beide im Vesuvius sind und von Isaar im Austausch für den Club und die Perle das Asylum wollen? Meinetwegen eingeleitet von Therese gegenüber Isaac!

Quote
Ein Verrat ist die einzige Möglichkeit, wie es so weit kommen kann, ohne das dem Sire irgendeine Charaktereigenschaft vorgeschrieben werden muss.

Naja, deine LaCroix Variante schreibt dem Sire Leichtsinn und Dummheit vor, das finde ich schlimmer als alles andere ;)!

Quote
Da halte ich Machthunger schon für passender.

Das geht doch genau in die Richtung, die schon vorgeschlagen wurde: Der Sire ist eigentlich aus dem Spiel raus, aber will durch das Childe seinen Machteinfluss in LA halten, auch wenn er selber weggehen muss...

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 362
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #96 on: July 02, 2015, 05:04:54 PM »
Entenschreck
Quote
Mich stört an der Sache noch, dass Jeanette doch eigentlich mit den Anarchen sympathisiert, wenn ich mich recht erinnere.

Wesp
Quote
Stimmt. Ich schätze sie aber schon so ein, dass sie die Perle einfach klauen lässt, wenn sie diese bei Isaac gesehen hat und haben will. Soweit so einfach! Aber wenn wir das mit dem Club Wechsel und der Rückkehr der Perle einbauen wollen, fehlt mir noch das Motiv. Was wäre, wenn beide im Vesuvius sind und von Isaar im Austausch für den Club und die Perle das Asylum wollen? Meinetwegen eingeleitet von Therese gegenüber Isaac!

Auch wenn Jeanette mit den Anarchen sympathisiert, so bedeutet das nicht das es auch da untereinander nicht auch zu Problemen/Uneinigkeit kommen kann. Isaac könnte Jeannette als den verlängerten Arm ihrer Schwester Therese ansehen und daher zumindest in seiner Baronie kein Standbein bzw, Club mit Verbindung zu Therese dulden.

Jeanette ist ja eher kindlicher, einfacher Natur und das sie die Perle so oder so (ob Rache oder reines Besitzdenken) haben möchte, ist für mich soweit nachvollziehbar.

Motiv für Clubwechsel fehlt? Was denn nun .. einmal okay .. dann wieder nicht? Also das beide (Therese und Jeanette) im "Vesuvius" sind, finde ich nicht praktikabel. Dann müsste man auch eine größere Geschichte um beide im "Vesuvius" machen, welches ich nicht wirklich für sinnvoll halte.

Das Therese im Hintergrund ihre Fäden zieht und den Verkauf des "Vesuvius" bzw. den Handel mit der Perle abwickelt, könnte ich mir allerdings sehr gut vorstellen.
Motto: Show no mercy

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6062
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #97 on: July 02, 2015, 08:50:40 PM »
Jeanette ist ja eher kindlicher, einfacher Natur und das sie die Perle so oder so (ob Rache oder reines Besitzdenken) haben möchte, ist für mich soweit nachvollziehbar.

Das denke ich auch. Man erinnere sich an die Geschichte mit dem Anhänger aus dem Ocean House.

Quote
Also das beide (Therese und Jeanette) im "Vesuvius" sind, finde ich nicht praktikabel.

Das Asylum und das Vesuvius sind weit voneinander entfernt, wie will Tourette die beide managen? Ausserdem war Cal damals auch dort, also könnte das schon ein kompletter Club Wechsel sein. Unter Isaac kann Therese sowieso nicht glücklich werden, wie wäre es, wenn Jeanette die Perle sucht und Therese damit dann den Club Wechsel bei Isaac bezahlt? Was wiederum Jeanette verärgern könnte, wie per email ersichtlich!

Quote
Das Therese im Hintergrund ihre Fäden zieht und den Verkauf des "Vesuvius" bzw. den Handel mit der Perle abwickelt, könnte ich mir allerdings sehr gut vorstellen.

Genau. Aber mir widerstrebt immer noch die Tatsache, dass man die Perle erst Isaac klauen muss, er sie aber später wieder hat. Wie wäre es, wenn man wie in den Demos beschrieben zwar bei ihm sucht, die Perle aber woanders findet? Sonst wäre der Quest sowieso sehr sehr kurz...
« Last Edit: July 02, 2015, 08:55:35 PM by Wesp5 »

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 362
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #98 on: July 02, 2015, 09:36:56 PM »
Quote
Das denke ich auch. Man erinnere sich an die Geschichte mit dem Anhänger aus dem Ocean House.

Gut. Sehen wir dann genauso. Diese Eigenschaften werden ihr auch auf den Hintergrundwebseiten zugeordnet.

Quote
Das Asylum und das Vesuvius sind weit voneinander entfernt, wie will Tourette die beide managen? Ausserdem war Cal damals auch dort, also könnte das schon ein kompletter Club Wechsel sein. Unter Isaac kann Therese sowieso nicht glücklich werden, wie wäre es, wenn Jeanette die Perle sucht und Therese damit dann den Club Wechsel bei Isaac bezahlt? Was wiederum Jeanette verärgern könnte, wie per email ersichtlich!

Mmh... ich sperre mich ja nicht prinzipiell dagegen. Aber das würde die Geschichte rund um Jeanette/Therese im Vesuvius deutlich als von mir bisher vorgeschlagen erweitern. Bisher war ich ja von einem erweitertem Cameo von Jeanette ausgegangen. 2 Punkte dazu: 1. Nur Jeanette (ok, Cal auch) ist von den Schwestern auf dem Beta-Screenshot im "Vesuvius" zu sehen. 2. Würde das nicht auch viel mehr rumjonglieren mit den Voice-Files benötigen. Ist das nicht etwas zu viel vorgenommen?

Quote
Genau. Aber mir widerstrebt immer noch die Tatsache, dass man die Perle erst Isaac klauen muss, er sie aber später wieder hat. Wie wäre es, wenn man wie in den Demos beschrieben zwar bei ihm sucht, die Perle aber woanders findet? Sonst wäre der Quest sowieso sehr sehr kurz...

War ja sowieso mein Vorschlag sich an den Beschreibungen zu der E3-Demo zu orientieren (natürlich hat man da auch Spielraum). Wenn man die Mission so verlängern möchte, dann wird es an mir bestimmt nicht scheitern. Ich bin nur absolut dafür die Mission in das Prequel aufzunehmen (weil in den UP passt es vom Gesamtaufbau bzw. der Spiellogik eindeutig nicht).
Motto: Show no mercy

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 362
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #99 on: July 06, 2015, 07:30:22 PM »
Thema scheint im Moment eingeschlafen zu sein. Alle im Thread aktiven Personen sind zwar in den letzten Tagen online gewesen, aber keiner schreibt etwas zum Thema.
Motto: Show no mercy

Offline Lexx

  • Fledgling
  • *
  • Posts: 10
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #100 on: July 08, 2015, 05:04:05 PM »
Ja bezüglich "Eingeschlafen" musste ich kurz aussetzen da ich mich auf Grund der Hitzewelle in eine Tiefkühltruhe eingeschlossen habe und den Austritt verweigere bis Temperaturen in der Wohnung wieder erträglich sind.

Also befasse ich mich nun wieder mit dem Spiel

Offline Entenschreck

  • Ancillus
  • ***
  • Posts: 247
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #101 on: July 12, 2015, 07:11:21 PM »
Sommerpause  :razz:.
Ich bin gerade am üben mit Hammer, also gibt es nicht wirklich etwas zu berichten.

Offline Critter

  • Fledgling
  • *
  • Posts: 9
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #102 on: September 04, 2016, 05:56:23 PM »
Gibt es etwas Neues zu vermelden?  :razz:

Ich finde die Idee zu einem Prequel super, wäre mal ein Anreiz das Spiel nach gefühlten 10.000 Durchgängen wieder hervorzukramen.
Spoiler würden mich persönlich gar nicht mal so stören, sofern nicht jede Antwort bis ins Detail vorgekaut wird und man ein bisschen Freiraum für die eigene Fantasie und Spekulationen hat.
Viele empfinden es negativ, wenn man den Sire spielt und weiß, dass er am Ende stirbt. Diese Ansicht teile ich nicht, es gibt genügend Spiele, wo der Protagonist stirbt und dennoch richtig gut sind. Solche Enden favorisiere ich sogar, da es einen mit einem flauen Gefühl zurücklassen, was ich auch als passend empfinde für ein WoD-Spiel. Es gäbe ja dennoch Möglichkeiten das Ende des Spiels an sich anders zu gestalten und dem Spieler Wahlmöglichkeiten zu lassen, wie genau müsste ich mir noch einmal überlegen. Man kann das ultimative Ende - das Ableben des Sires - zwar nicht abwenden, aber ich finde das wie und warum sind interessantere Ansatzpunkte für ein Ende, als sich irgendwelche Täuschungsversuche des Sires auszudenken und diese möglichst realistisch zu gestalten, wie viele vorschlagen.

Offline Entenschreck

  • Ancillus
  • ***
  • Posts: 247
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #103 on: September 05, 2016, 07:29:01 PM »
Der Mann versteht mich! Ist aber mittlerweile egal, da sich fast alles verändert hat.
PC ist jetzt ein Vampirjäger, der bei einem Einsatz tödlich verwundet und dann zum Vampir gemacht wird. Die Mission mit der Dane sieht jetzt so aus, dass man dort die zweite Begegnung mit einem Sabbat-Malk hat, der per Irrsinn im Spieler eine Art Horrorvision hervorruft. In dieser Vision wird man gegen den Malk kämpfen.Erwachen wird man erst auf dem Weg zum Festland. Der Spieler war also auf dem Schiff und es wurde gekämpft, aber man sieht nichts davon.
Ich persönlich halte das für einen sehr guten Kompromiss.
Ansonsten gibt es nicht viele Neuigkeiten, die hier posten möchte, aber du kannst ja mal im englischen Thread lesen. Vielleicht habe ich mich da verplappert.
Da gibt es auch zwei, drei Screenshots von neuen Maps.

Offline Critter

  • Fledgling
  • *
  • Posts: 9
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #104 on: September 08, 2016, 02:54:23 PM »
Ein Vampirjäger als PC? Hm naja... ich finde das jetzt irgendwie nicht so prickelnd, aber ich lasse mich mal überraschen, was ihr daraus macht.
Darf man fragen, wie es zu dieser Entscheidung kam und wie die Story nun grob aussehen soll?