collapse

Author Topic: Bloodlines Prequel/Prolog...  (Read 13656 times)

Offline Entenschreck

  • Ancillus
  • ***
  • Posts: 246
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #75 on: June 25, 2015, 04:33:35 PM »
Quote
Klingt cool! In welchem Level tauchen die denn auf?

Die schlürfen in den Warrens rum.

Quote
...aber damit habe ich noch Probleme. Der Sire könnte das ausplaudern und angesichts des Todes würde er es auch tun!

Ich könnte mir denken, dass der Sire dem Sheriff und dessen Helfern mehrfach klarmachen will, dass ihm die Erlaubnis von LaCroix erteilt wurde, ihm aber keiner glaubt.
Es sollte sowieso ein letztes Gespräch mit LaCroix kurz vor der Hinrichtung geben, in dem er dem Sire den Rest gibt und ihm seinen Triumph unter die Nase reibt. Sobald der Sire merkt, dass ihm niemand glaubt, setzt Verzweiflung und Resignation ein.

Quote
Jedenfalls wäre es besser, wenn irgendeine andere Mission zwichen dem C4 und der Dane ist, damit unbedarfte Spieler nicht zu einfach Schlüsse ziehen können ;)!

Solange die Story passt, ist mir das egal.

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 356
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #76 on: June 25, 2015, 06:24:37 PM »
Wesp
Quote
...aber damit habe ich noch Probleme. Der Sire könnte das ausplaudern und angesichts des Todes würde er es auch tun!

Entenschreck
Quote
Ich könnte mir denken, dass der Sire dem Sheriff und dessen Helfern mehrfach klarmachen will, dass ihm die Erlaubnis von LaCroix erteilt wurde, ihm aber keiner glaubt.
Es sollte sowieso ein letztes Gespräch mit LaCroix kurz vor der Hinrichtung geben, in dem er dem Sire den Rest gibt und ihm seinen Triumph unter die Nase reibt. Sobald der Sire merkt, dass ihm niemand glaubt, setzt Verzweiflung und Resignation ein.

Mmh.. ist der Sheriff nicht LaCroix treu ergeben?

Wäre trotzdem das Risiko zu groß. Selbst wenn dem Sire die Geschichte bis dahin keiner geglaubt hat, würde der Sire es vor der versammelten Vampirschaft aussprechen. Wenn dann nur einer von den anwesenden Vampiren aufspringt und eine Überprüfung fordert wäre der ganze Prozess misslungen. Wieso sollte LaCroix so ein Risiko eingehen?
Motto: Show no mercy

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 5961
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #77 on: June 25, 2015, 08:16:22 PM »
Wäre trotzdem das Risiko zu groß. Selbst wenn dem Sire die Geschichte bis dahin keiner geglaubt hat, würde der Sire es vor der versammelten Vampirschaft aussprechen. Wenn dann nur einer von den anwesenden Vampiren aufspringt und eine Überprüfung fordert wäre der ganze Prozess misslungen. Wieso sollte LaCroix so ein Risiko eingehen?

Das sehe ich genauso. Ausserdem glaube ich immer noch, dass eine solche Erlaubnis vor Zeugen stattfinden muss, sonst wäre jeder der mit Erlaubnis einen neuen Vampir macht vom entsprechenden Wort des Prinzen unter Todesgefahr abhängig!

Offline Lexx

  • Fledgling
  • *
  • Posts: 10
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #78 on: June 26, 2015, 12:30:52 AM »
Hallo erstmal

Ich dachte ich klinke mich auch mal hier ein, da ich ebenfalls das Thema aufmerksam verfolge. Verzeiht mir bitte falls mein Schriftdeutsch nicht immer so perfekt ist, denn ich bin eigentlich aus den UK, habe zwar German studiert und wohne in DE aber bevorzuge dennoch meine Muttersprache.

Ja also auch nochmal hier, ein großes Lob an alle von Euch für die geniale Arbeit am Erhalt des Spieles.  :smile: Ich bin in Bloodlines völlig vernarrt obwohl ich heutzutage beim Wort "Vampire" echt weglaufe und auch damals nicht so die berauschenden Erfahrungen mit dem PnP Spiel gemacht hatte.

Ich denke beim Thema der Prequel geht es echt viel darum wie groß der Umfang überhaupt sein kann, wenn man die Ressourcen an Mensch, Zeit und Technik bedenkt.

Ideal und Utopie stehen recht nah an einander und wenn man selber mit Kodierung, 3D Modellierung etwas ahnungslos da steht, dann riskiert man echt das man anderen auf die Füße tritt wenn man Vorschläge oder Ideen rein-bringt. Ganz mal abgesehen davon ob diese überhaupt erwünscht sind.

Tja und so zum eigentlich Thema.

Also Ideal wäre natürlich wenn der Spieler gar nicht erst die Alten Jagdgründe von Bloodlines durchwandern muß, sondern das es neue Gebiete bzw. Hubs usw gibt. Ich bin da aber völliger Realist wenn es um solche Sachen geht. Schaue ich mir nur ein Paar Screenshots von Ego-shootern an die eine ähnliche Engine benutzen da wird mir beim Detail echt schlecht. Und bei den Spielen die man Liebt sind es eben grade diese kleinen Details, die einen um so mehr begeistern. Grade deshalb sind die meisten Mods ja auch eben klein gehalten aber dafür umso verspielter.

Somit fragt man sich also wie das Ideal aussehen Könnte.

Man redet dann schließlich von den Daten die man aus Bloodlines kennt.

Als Vorgeschichte fragt man sich also was vor dem Eintritt der Elizabeth Dane in den Hafen von Santa Monica geschehen ist. Tja und grade da hat man viel Spielraum.

Da stellt sich schon-mal die Frage ob es überhaupt Sinn macht in Süd Kalifornien die Handlung spielen zu lassen oder ob man andernorts ins Auge faßt.
Interessant zu bemerken wäre etwa die Route der Containershiffart zwischen Ankara und der Westküste der USA. (Wo man sowas nachschaut habe ich beruflich gelernt)

Der Grund weshalb ich Süd Kalifornien anzweifle (nur so) ist einmal aus Gründen der Schaffensfreiheit und andernfalls auch die Tatsache das für viele Details, Witze und ähnliches gerne aus einer Gegend kommen sollte. Mir fällt da sofort die Circle K Supermarkt Anspielung ein. 

Neutraleres Pflaster käme vielleicht da schon zu Erwägung. Bei der Voice Over Situation kann das auch Hilfreich sein eine andere Location zu suchen für mehr Spielraum. Ich könnte eine Bekannte Fragen die aus Süd Kalifornien kommt aber hege die Vermutung das diese eine Katastrophe in Sachen Darstellung wäre. Schauspielkunst ist nicht jedermanns Sache.

Zum Thema VoiceOvers habe ich die Vermutung das allgemein in Spielen und sicherlich in Bloodlines die Darsteller die Voiceovers mittels Kamera gemacht haben. Dadurch bekommt man nämlich auch die Gesichtsausdrücke, Mimik und Gestik. Sowas nur an Hand von einer Stimme zu Modellieren in anbracht der Details, scheint mir eher unwahrscheinlich.

Im Englischen Thread hatte ich bereits schon etwas bezüglich Handlung geschrieben. Prinzipiell muß ich aber sagen das mir viele Ideen und wie schon ran-gegangen worden ist, sehr gefallen hat.

Zum Glück war kein Kitsch oder Blödelei mit im Spiel.  :smile:

Auf Anhieb sieht es bei der Containershiffahrt (Also der Sarg und die Elizabeth Dane) so aus das es da Zwei Routen gibt und falls man überhaupt es ins Auge faßt einen anderen Handlungsort zu nehmen, bietet es sich an diesen irgendwo auf der Strecke auszusuchen.
Die Container routen die es gibt gehen entweder von der Türkei runter über die den Persische Golf, Strasse von Hormus, Indischer Ozean und dann womöglich über Asien, Australien dann an die Westküste von den Vereinigten Staaten. Ein paar bekanntere Städte würden sich also auf der Strecke anbieten.

Und in der anderen Richtung Wäre es Türkei über das Mittelmeer, Spanien und dann runter über den Atlantik bis man schließlich durch den Panama Kanal fährt und dann die Küste hoch nach Süd Kalifornien. Auf der Strecke gibt es sogar mehr bekanntes in mancher Hinsicht.
Containerschiffe fahren fast nie direkt. Sie halten immer an diversen Häfen an.

Mit großer Wahrscheinlichkeit kann ich mir vorstellen das die obigen Gedanken nicht sehr hilfreich sind. Allerdings ist das auch nicht schlimm. Sowas kann man auch Prima einfach nur nutzen um irgendein PC im Spiel zu füttern ähnlich wie bei der Mercurio Quest und dem Gang Haus am Santa Monica Pier. Da gibt es auch im PC Daten über Surf Reports. Da ist eigentlich die Strecke des Containerschiffes und dessen diverse Häfen vielleicht ganz amüsant, selbst wenn es unwichtig ist.


Tja und die Handlung?

Also im Grunde geht es hier um den Professor Johannsen, Jack, Der Taxifahrer und unseren Protagonisten. Wiederum hat man da viel Erzählspielraum. Wenn es darum geht kann das alles in fast jeder Stadt anfangen auf der ganzen Welt.
Glaube eigentlich ist alles sowieso abhängig von den möglichen Ressourcen die zu Verfügung stehen.

Sowas könnt ihr besser abwägen als ich.

Ich selbst finde die Idee einfach nur klasse und interessiere mich halt einfach dafür. Deshalb bitte ich Euch nicht zu genervt auf meine Vorschläge zu reagieren. Das sind nur Ideen...







 







Offline Entenschreck

  • Ancillus
  • ***
  • Posts: 246
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #79 on: June 26, 2015, 08:45:02 AM »
Quote
Verzeiht mir bitte falls mein Schriftdeutsch nicht immer so perfekt ist, denn ich bin eigentlich aus den UK, habe zwar German studiert und wohne in DE aber bevorzuge dennoch meine Muttersprache.

Manche Deutsche können nicht mal so gut Deutsch sprechen wie du.  :smile:

Quote
Ideal und Utopie stehen recht nah an einander und wenn man selber mit Kodierung, 3D Modellierung etwas ahnungslos da steht, dann riskiert man echt das man anderen auf die Füße tritt wenn man Vorschläge oder Ideen rein-bringt. Ganz mal abgesehen davon ob diese überhaupt erwünscht sind.

Vorschläge sind definitiv erwünscht! Ich habe schon nicht mehr daran geglaubt, dass hier noch jemand in die Diskussion einsteigen würde.

Quote
Also Ideal wäre natürlich wenn der Spieler gar nicht erst die Alten Jagdgründe von Bloodlines durchwandern muß, sondern das es neue Gebiete bzw. Hubs usw gibt

Die Arbeit an einem neuen Hub läuft bereits.

Quote
Ich bin da aber völliger Realist wenn es um solche Sachen geht. Schaue ich mir nur ein Paar Screenshots von Ego-shootern an die eine ähnliche Engine benutzen da wird mir beim Detail echt schlecht.

Mit Details versuche ich mir wirklich Mühe zu geben. Nicht immer nur gerade Straßen, Höhenunterschiede und vor allem will ich es vermeiden, Licht zu verwenden, welches keine wirkliche Lichtquelle hat. In vielen Bloodlines Levels kommt gibt es Licht, wo normalerweise keines sein dürfte.

Quote
Bei der Voice Over Situation kann das auch Hilfreich sein eine andere Location zu suchen für mehr Spielraum. Ich könnte eine Bekannte Fragen die aus Süd Kalifornien kommt aber hege die Vermutung das diese eine Katastrophe in Sachen Darstellung wäre. Schauspielkunst ist nicht jedermanns Sache.

Um das Voice Over mache ich mir momentan keine Gedanken. Das bringt wieder sehr viel neue Arbeit mit sich, wie zum Beispiel Lip Synch. Es wäbe auch keine passenden Animationen für Npc models, da jede Animation eines Npc genau auf einen Satz zugeschnitten ist.

Quote
Im Englischen Thread hatte ich bereits schon etwas bezüglich Handlung geschrieben.

Gerade heute wollte ich im englischen Thread nach Meinungen zur aktuallen Lage fragen.  :smile:

Quote
Containerschiffe fahren fast nie direkt. Sie halten immer an diversen Häfen an.

Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Irgendwie habe ich nie großartig über die Grenzen von LA hinausgedacht. Dabei wäre es auch denkbar, dass Jack und der Pc sich an Bord des Schiffs schleichen, während es in einem anderen Hafen vor Anker liegt.
Wenn die beiden für ein paar Tage unerkannt auf dem Schiff bleiben müssten, wäre das auch gleichzetig eine nette Anspielung auf Dracula.

Quote
Wenn es darum geht kann das alles in fast jeder Stadt anfangen auf der ganzen Welt.
Glaube eigentlich ist alles sowieso abhängig von den möglichen Ressourcen die zu Verfügung stehen.

Anfangen sollte es in Los Angeles, damit die Herkunft des Sire geklärt werden kann. Ich persönlich bin ganz glücklich mit dem Großteil der Handlung, auf die wir uns in den letzten Tagen geeinigt haben.
Grundsätzlich ist das Erstellen anderer Städte möglich, aber momentan konzentriere ich mich lieber auf das neue Hub und die anderen maps, die geplant sind. Wenn die alle fertig sind, sehen wir weiter.

Quote
Ich selbst finde die Idee einfach nur klasse und interessiere mich halt einfach dafür. Deshalb bitte ich Euch nicht zu genervt auf meine Vorschläge zu reagieren. Das sind nur Ideen...

Nein, wieso denn? Immer her mit neuen Ideen!



Quote
Mmh.. ist der Sheriff nicht LaCroix treu ergeben?

Jop, und stumm ist er auch noch. Natürlich glaubt er dem Sire nicht. Vielleicht weiß er sogar, was gespielt wird.

Quote
Selbst wenn dem Sire die Geschichte bis dahin keiner geglaubt hat, würde der Sire es vor der versammelten Vampirschaft aussprechen. Wenn dann nur einer von den anwesenden Vampiren aufspringt und eine Überprüfung fordert wäre der ganze Prozess misslungen. Wieso sollte LaCroix so ein Risiko eingehen?

Er weiß eben, dass ihn nichts mehr retten kann. In der Situation kann er dem Tod auch mit ein bisschen Würde begegnen. Immerhin hat er noch die Hoffnung, dass Jacks und seine Falle zuschnappen wird.

Quote
Ausserdem glaube ich immer noch, dass eine solche Erlaubnis vor Zeugen stattfinden muss, sonst wäre jeder der mit Erlaubnis einen neuen Vampir macht vom entsprechenden Wort des Prinzen unter Todesgefahr abhängig!

Genau, aber woher soll das ein Flüchtling wissen? LaCroixs Angebot weckt außerdem seine Gier.




Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 5961
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #80 on: June 26, 2015, 01:19:06 PM »
Vorschläge sind definitiv erwünscht! Ich habe schon nicht mehr daran geglaubt, dass hier noch jemand in die Diskussion einsteigen würde.

Genau, herzlich willkommen! Warum postet Malkav hier eigentlich nicht mit?

Quote
Die Arbeit an einem neuen Hub läuft bereits.

Das ist der East LA Latino Hafen Hub oder?

Quote
Um das Voice Over mache ich mir momentan keine Gedanken. Das bringt wieder sehr viel neue Arbeit mit sich, wie zum Beispiel Lip Synch.

Ich habe dazu schon was im Englischen Thread geschrieben, wenn der Sire der Hauptkontaktmann des Spielers ist, könnte man diesen mit atrblizzards angekündigtem Tool per Voice Over neu machen und LaCroix, Jack und andere aus Soundstücken zusammen schneiden.

Quote
Containerschiffe fahren fast nie direkt. Sie halten immer an diversen Häfen an.

Mag sein, aber im Moment haben wir die Dane Mission ganz gut mit der Ölbohrinsel verknüpft und für eine Stadt ganz woanders fehlen einfach die Texturen.

Quote
Er weiß eben, dass ihn nichts mehr retten kann.

Mal abgesehen davon, dass Nines den Sire verteidigen würde, wäre so ein Manöver Anlass genug für Strauss, den Prinzen abzusetzen. Es gibt sicher Regeln, die besagen, dass ein Camarilla Prinz zu Embrace Erlaubnissen auch stehen muss!

Quote
Genau, aber woher soll das ein Flüchtling wissen? LaCroixs Angebot weckt außerdem seine Gier.

Gier nach was? Und selbst, wenn er die Regeln nicht kennt, im Angesichts des Todes wird er alles versuchen, siehe oben. Immerhin ist er eigentlich unsterblich, da gibt man sein Leben bestimmt nicht so einfach auf.
« Last Edit: June 26, 2015, 01:23:15 PM by Wesp5 »

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 356
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #81 on: June 27, 2015, 12:00:28 AM »
Lexx
Quote
Ich dachte ich klinke mich auch mal hier ein, da ich ebenfalls das Thema aufmerksam verfolge. Verzeiht mir bitte falls mein Schriftdeutsch nicht immer so perfekt ist, denn ich bin eigentlich aus den UK, habe zwar German studiert und wohne in DE aber bevorzuge dennoch meine Muttersprache.

Passt schon--:). Anfangs durfte ich mir auch im englischen Forum auf Englisch einen abbrechen (dein Deutsch ist wohl besser als mein Englisch). Willkommen auch von meiner Seite.

----------------------------------

Entenschreck
Quote
Die Arbeit an einem neuen Hub läuft bereits.

Wesp
Quote
Das ist der East LA Latino Hafen Hub oder?

Es ist bisher ein Hafen direkt zusammen mit armen/reichen Wohnviertel. Dazu habe ich Entenschreck die Rohentwürfe meinerseits zukommen lassen. Wie er das dann genau gestaltet weiß ich natürlich auch nicht. Es war bisher eher als ein Teilstück des Haupthafens von LA angedacht (der erstreckt sich ja über mehrere Distrikte).

Was wäre denn jetzt speziell als East LA Latino Hafen anzusehen? Das habe ich bei meiner Recherche so nicht gefunden.

------------------------------------------------

Entenschreck
Quote
Um das Voice Over mache ich mir momentan keine Gedanken. Das bringt wieder sehr viel neue Arbeit mit sich, wie zum Beispiel Lip Synch. Es wäbe auch keine passenden Animationen für Npc models, da jede Animation eines Npc genau auf einen Satz zugeschnitten ist.

Das Thema ist erst dann richtig interessant, wenn ca. 80-90 % der Mod. fertig ist. Natürlich sollte die Mod. von vorne herein auch darauf ausgerichtet werden, damit es am Ende auch einfacher in dem Punkt wird.

------------------------------------------------

Entenschreck
Quote
Anfangen sollte es in Los Angeles, damit die Herkunft des Sire geklärt werden kann. Ich persönlich bin ganz glücklich mit dem Großteil der Handlung, auf die wir uns in den letzten Tagen geeinigt haben.
Grundsätzlich ist das Erstellen anderer Städte möglich, aber momentan konzentriere ich mich lieber auf das neue Hub und die anderen maps, die geplant sind. Wenn die alle fertig sind, sehen wir weiter.

Wesp
Quote
Mag sein, aber im Moment haben wir die Dane Mission ganz gut mit der Ölbohrinsel verknüpft und für eine Stadt ganz woanders fehlen einfach die Texturen.

Ich glaube wir sind mit Los Angeles alleine bzw. mit dem neu geplanten großen Hub schon gut aufgestellt. Das was bisher geplant ist so hinzubekommen, dürfte schon lange genug dauern. Noch eine weitere Hub würde das Projekt vermutlich zeitlich zu lange strecken bzw. die eigenen Möglichkeiten überfordern.

----------------------------------------------

Entenschreck
Quote
Er weiß eben, dass ihn nichts mehr retten kann. In der Situation kann er dem Tod auch mit ein bisschen Würde begegnen. Immerhin hat er noch die Hoffnung, dass Jacks und seine Falle zuschnappen wird.

Wesp
Quote
Mal abgesehen davon, dass Nines den Sire verteidigen würde, wäre so ein Manöver Anlass genug für Strauss, den Prinzen abzusetzen. Es gibt sicher Regeln, die besagen, dass ein Camarilla Prinz zu Embrace Erlaubnissen auch stehen muss!

Im Angesicht des Todes dürfte ihm seine Würde egal sein (die ist mit der Sirung den Bach runtergegangen). Wenn der Sire mit seiner Aussage die Macht bzw. Machtansprüche von LaCroix zerstören kann, könnte er sich einfach der Rechtsauffassung der Anarchen unterwerfen (Motto: LaCroix hat alles gewusst.. er kann daher nicht neutral sein, aber das Urteil der Anarchen nehme ich an).

Das wäre für LaCroix eine Katastrophe. Die Anarchen dürften gerade auf der von Euch angedachten Vorgeschichte von Jack etc. (häufigere Sirung) in dem Fall den Sire wohl begnadigen.
Motto: Show no mercy

Offline Lexx

  • Fledgling
  • *
  • Posts: 10
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #82 on: June 27, 2015, 02:13:29 PM »
Wollte mal kurz einen Vorschlag machen bezüglich der Diskussion. Vielleicht wäre es allgemein hilfreich ab und zu eine Zusammenfassung der Dinge die bereits beschlossen wurde und der Dinge in denen man noch uneinig ist.

Ich muß ganz ehrlich sagen das ich mir nun recht oft wie ein Trampeltier vorgekommen bin denn es fällt sehr schwer die Dinge zu folgen von Antwort zu Antwort. Uneinigkeit sind völlig normal bei solchen Projekten insbesondere in der Design Phase und bei den Diskussionen kommt ein interessierter sehr schnell durcheinander.

Also wenn man die page views anschaut für die Prequel würde man schon meinen das Leute eine gewisse Neugier haben. Mich überrascht es eher das so wenige sich interessiert zeigen. Eine kleine Zusammenfassung hier und da würde vielleicht helfen das (auch meine) Ideen passender und hilfreicher wären.

Ich glaube grade bei vielen Ideen wo Uneinigkeit Herrscht ist manchmal so ein Vorschlag von auswärts gar nicht schlecht. Bedingt aber das Leute wissen wie der Stand der Dinge ist und was bereits beschlossen wurde. Wenn man daraufhin dann irgendwelche destruktive "Wär das nicht Toll wenn WIR gleich Bloodlines 3, 4, 5 in allen Städten der Welt machen würden?" Kommentare kämen dann kann man die Leute auf den Stand der Dinge verweisen.

Auch für Euch, die ja von Anbeginn diese Sache durchdiskutiert, hat eine Zusammenfassung ab und zu, den Vorteil das ihr eine bessere Übersicht habt.




Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 356
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #83 on: June 28, 2015, 04:16:46 PM »
Lexx
Quote
Eine kleine Zusammenfassung hier und da würde vielleicht helfen das (auch meine) Ideen passender und hilfreicher wären.

Quote
Auch für Euch, die ja von Anbeginn diese Sache durchdiskutiert, hat eine Zusammenfassung ab und zu, den Vorteil das ihr eine bessere Übersicht habt.

Ganz 100 % ist noch nichts. Es gibt inzwischen aber einige Sachen die relativ weit abgesprochen sind.

Ich fasse einfach mal die Sachen zusammen die mir bisher in Erinnerung geblieben sind (Entenschreck bzw. Wesp können diese ja ergänzen bzw. berichtigen).

- Es werden alle 4 Hubs von Bloodlines (Chinatown, Santa Monica, Downtown und Hollywood) auch im Prequel vorhanden sein (unklar ist bisher, ob diese auch alle komplett begehbar sind).
- Es wird 1 großen neuen Hub geben (Hafen + armes/reiches Gebiet). Dieses Gebiet plant Entenschreck auch zusätzlich als eine Art Illusionswelt zu erschaffen (neue Möglichkeiten für die Flucht in eine Art Horrorlevel).
- Weitere neue Einzellocations sind geplant (bisher z. B. Ölplattform)

Aktuelle grobe Story-Planung:
Der Spielstart ist bisher grob geplant. Bisher kommt der Sire von Außerhalb als Flüchtling nach LA. Dort stellt er sich bei LaCroix bzw. der Camarilla vor. Er erledigt einige Aufgaben für diese. Der Sire macht dann eine Mission von LaCroix um einen Anarchen zu beseitigen oder die Anarchen zu schädigen (z. B. Gebäude sprengen). Diese Mission misslingt und er wird von den Anarchen gefangen genommen.

Die Anarchen stellen den Sire vor die Wahl. Er wird verschont, wenn er dafür eine Mission gegen LaCroix macht und damit seine Schuld gegenüber den Anarchen begleicht. Der Sire stimmt zu und erfüllt erfolgreich die Mission für die Anarchen. Ab diesem Zeitpunkt wechselt der Sire die Seiten und arbeitet mit den Anarchen zusammen.

Dieser Fraktionswechsel bleibt natürlich LaCroix nicht verborgen, aber er kann nur aufgrund eines Fraktionswechsels nicht einfach ihn töten lassen (dafür ist der Sire auch in dem Moment zu unwichtig). LaCroix merkt sich aber den Verräter an den Camarilla-Idealen vor und lässt ihn überwachen. Sein Kalkül ist damit reine Berechnung. LaCroix ist davon überzeugt, dass früher oder später sich eine Gelegenheit ergeben wird, den Sire auf legalem Wege für seinen Fraktionswechsel zu beseitigen.

Bei den Anarchen trifft der dann auf Jack. Nach der C4-Mission (C4-Sprengstoff für Jack beschaffen) überzeugt dieser den Sire sich an einer geheimen Mission zu beteiligen. Dazu werden der Sire und Jack (+ 1 Hubschrauberpilot, bisher Skelter) mit einem Hubschrauber zur Ölbohrplattform fliegen um dort ein Schlauchboot zu bekommen. Von dort aus werden Jack + der Sire mit dem Schlauchboot zur Elisabeth Dane übersetzen.

Auf der Elisabeth Dane wird dann Jack (bzw. der Cabbie.. da komme ich weiter unten noch einmal drauf) das C4 unbemerkt für den Sire im Sarkophag verstauen und die Mumie aus dem Sarkophag entfernen. Danach geht der Weg mit dem Schlauchboot zur Ölbohrplattform zurück und dann mit dem Hubschrauber zurück (wird evlt. direkt nach Abschluss der Dane-Misson zusammengefasst und man steht mit dem Hubschrauber am Landeplatz (spart also Ölbohrplattform ein)).

Nach einigen Missionen erklärt Jack dem Sire bei einer Feier die Freuden der Sirung und dessen Spaß die Camarilla damit zu ärgern. Die Kunst wäre halt sich dabei nicht erwischen zu lassen. Als der Sire dann wieder alleine ist, beschließt er in absoluter Selbstüberschätzung (und um die eigene Einsamkeit zu beenden) eine eigene Sirung durchzuführen. Er findet ein passendes Opfer (Spieler aus Bloodlines) und führt die Sirung durch.

Da die Camarilla den Sire als Verräter hat überwachen lassen, kommt nun die Stunde von LaCroix. Der Sire wird im Intro von Bloodlines gefangen genommen und in der Vampirversammlung aufgrund der Sirung legal geköpft.

----------------------------------------

Bisher geplante Missionen:
1. Pearl of Dubai: Diese Mission war in der E3-Demo 2004  vorhanden. Dazu wird im Vesuvius bei Jeanette der Auftrag erteilt.
2. LA Sun: Der Spieler muss ins Büro der Zeitschrift eindringen um Beweise auf Vampire zu vernichten (Maskeradenbonus).
3. Mission Ölplattform + Elisabeth Dane.: Ölplattform von Feind befreien und Schlauchboot nehmen. Dort zur Elisabeth Dane und C4 gegen Mumie austauschen.
4. Den Übergang vom "The Exhaust Pire" zum "The Last Round" zeigen (muss keine direkte Mission sein).

Weitere Missionen sind logischerweise angedacht, aber bisher fällt mir keine weitere ein die schon fertig abgesprochen wäre.

---------------------------------------

- Die Einbindung von Prof. Johannsen mit Jack am Pier und deren Planung für die Übersetzung von der Türkei nach LA ist noch nicht klar.
- Der Coffee- und Smoke-Shop sind bisher angedacht allerdings noch nicht abschließend besprochen.

---------------------------------------

So... und wie oben geschrieben noch einmal kurz zum Cabbie. Der wird von mehreren (wenn man auch andere ältere Foren liest) als ein möglicher Täter auf der Elisabeth Dane angesehen (ob nun alleine.. mit Jack .. oder nur Jack.. sei jetzt einmal egal).

Ich habe dazu einen Vorschlag.
1. Man könnte z. B. im "The Exhaust Pipe" Jack und den Cabbie in der oberen Etage an einen der Tische nebeneinander stehen lassen. Das würde den Kontakt beider für den Spieler anzeigen und sie theoretisch beim austüfteln ihrer Pläne zeigen.

2. Ihr (Entenschreck+Wesp) wollt ja Skelter als Hubschrauberpiloten zur Ölbohrplattform nutzen. Dann wäre der Cabbie so gesehen aus der möglichen Täterrolle auf der Elisabeth Dane raus. Das fände ich gerade aufgrund der unklaren Hintergrundlage etwas bescheiden.
Meine Überlegung wäre diese. Könnte man es nicht so machen wie bei dem Typen hinter dem Asylum der den Spieler beobachtet und beim herankommen mit schwarzen Rauch verschwindet. Man würde den Cabbie (aka Caine) auf die Position auf der Dane setzen wo in der Bloodlines-Mission der Polizist steht der einem die Dokumente überreicht. Man würde den Cabbie mit Sonnenbrille direkt identifizieren können und wenn man näher rankommt verschwindet er im dunklen Rauch.

Das würde zumindest die Möglichkeit einer Beteiligung vom Cabbie (bzw. Caine) aufzeigen. Caine wäre aufgrund seiner Kräfte locker in der Lage sich dorthin zu begeben und dort sein Werk zu vollenden. Da er aber auf der Elisabeth Dane nicht weiter in Erscheinung tritt wäre das eine Art um die mögliche Handlung von Caine weder abzustreiten noch diese zu bestätigen. Durch das verschwinden des Cabbie mit schwarzem Rauch ist außerdem nicht absolut klar, ob man sich als Spieler nicht versehen hast (und evtl. meint es könnte doch jemand anderes gewesen sein). Erst mit dem Hintergrundwissen aus Bloodlines wird damit eine weitere Alternative für den Tathergang auf der Elisabeth Dane aufgezeigt.
« Last Edit: June 28, 2015, 04:32:33 PM by No_Mercy »
Motto: Show no mercy

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 5961
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #84 on: June 28, 2015, 06:40:02 PM »
- Es werden alle 4 Hubs von Bloodlines (Chinatown, Santa Monica, Downtown und Hollywood) auch im Prequel vorhanden sein (unklar ist bisher, ob diese auch alle komplett begehbar sind).

Ich denke nicht, dass alle 4 Hubs eingebaut werden müssen! Weil das Prequel kürzer als Bloodlines sein wird, würde es schwer fallen, alle 4 mit Nebenmissionen zu füllen. Ich sehe bisher nichts, was in Hollywood spielen muss und auch Chinatown wäre nicht notwendig, wenn man die Schlüssel Übergabe an die Kuei-Jin irgendwo anders macht.

Quote
- Es wird 1 großen neuen Hub geben (Hafen + armes/reiches Gebiet). Dieses Gebiet plant Entenschreck auch zusätzlich als eine Art Illusionswelt zu erschaffen (neue Möglichkeiten für die Flucht in eine Art Horrorlevel).

Also ein bisschen so wie Santa Monica normal und Santa Monica in der Blut Jagd, nur eben noch abgedrehter!

Quote
Dazu werden der Sire und Jack (+ 1 Hubschrauberpilot, bisher Skelter) mit einem Hubschrauber zur Ölbohrplattform fliegen um dort ein Schlauchboot zu bekommen. Von dort aus werden Jack + der Sire mit dem Schlauchboot zur Elisabeth Dane übersetzen.

Hier kommt nicht klar genug raus, dass die eigentliche Mission ist, die Ölplattform als Sabbat Basis mit dem C4 zu zerstören. Skelter fliegt einen deswegen hin und holt einen später ab. Er weiss nichts vom kleinen Exkurs zur Dane!

Quote
1. Pearl of Dubai: Diese Mission war in der E3-Demo 2004  vorhanden. Dazu wird im Vesuvius bei Jeanette der Auftrag erteilt.

Das war die E3 Demo von 2003, nicht von 2004. Und wenn wir das mit Jeanette dort machen wollen, müssen wir es gut erklären. Also dass sie sich irgendwie von Therese lösen will und einen eigenen Club aufmacht. Man müsste dann auch irgendwie zeigen, warum das schief geht...

Quote
4. Den Übergang vom "The Exhaust Pire" zum "The Last Round" zeigen (muss keine direkte Mission sein).

Gibt es hierzu irgendwelche Ideen? Ich meine der äussere Grund ist der andere Name, aber warum innerhalb des Spieles?

Quote
Weitere Missionen sind logischerweise angedacht, aber bisher fällt mir keine weitere ein die schon fertig abgesprochen wäre.

Ganz wichtig, die Auswahl von Johansen als Initiator. Ich würde vorschlagen, dafür muss man ins Museum eindringen!

Quote
Der wird von mehreren (wenn man auch andere ältere Foren liest) als ein möglicher Täter auf der Elisabeth Dane angesehen (ob nun alleine.. mit Jack .. oder nur Jack.. sei jetzt einmal egal).

Ich bin dagegen, den Cabbie dort einzusetzen! Falls es wirklich Caine ist, macht er sich wohl kaum bei sowas die Finger schmutzig. Ich sehe ihn als Planer im Hintergrund und Jack und den Sire als Ausführende.

Offline Lexx

  • Fledgling
  • *
  • Posts: 10
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #85 on: June 29, 2015, 11:53:22 AM »
Klingt alles eigentlich sehr gut.

Quote
Nach einigen Missionen erklärt Jack dem Sire bei einer Feier die Freuden der Sirung und dessen Spaß die Camarilla damit zu ärgern. Die Kunst wäre halt sich dabei nicht erwischen zu lassen. Als der Sire dann wieder alleine ist, beschließt er in absoluter Selbstüberschätzung (und um die eigene Einsamkeit zu beenden) eine eigene Sirung durchzuführen. Er findet ein passendes Opfer (Spieler aus Bloodlines) und führt die Sirung durch.

Ich stelle mir jene Inszenierung von der Gestaltung her, sehr schwierig vor und irgendwie kommen mir Bedenken vor bezüglich dem, was ich von Jack als Charakter in Bloodlines mitbekommen habe. Dort kommt der nicht nur recht souverän rüber sondern kümmert sich schon um das wohlergehen des PCs. Vor allen Dingen zeigt er sich bewußt darüber das eine junger Vampir sich längst nicht das leisten kann was ein älterer kann. Er gilt als Trickster, aber eben für die Obrigkeit und nicht für den kleinen Mann.  Wo Jack in Bloodlines sympathisch rüberkommt würde das somit in der Prequel nicht so sein weil die Player sauer auf ihn wäre. Wie man dem player das rüberbringt das sein Charakter sich übermütig fühlt will mir grade nicht einleuchten.

Wie wäre es als alternative, wenn die Sirung deshalb stattfindet weil der Sire einen Nachfolger braucht? Der weiß mittlerweile das er eine Spielfigur anderer ist und auf Grund irgendeines Vorfalls, welcher zwangsläufig ans Licht kommen wird, weiß er das er dem Tode ohnehin geweiht ist. Somit führt er die Sirung durch so das eine Weitere Spielfigur das Spiel zu Ende bringen kann.
Ein Gespräch mit Jack bei der Feier kann man da immer-noch reinbringen in dem der dem PC beschreibt wie eine Sirung vor sich geht aber Jack behält dadurch den Ton der Souveränität und der Fürsorglichkeit.

Dabei muß man sich nur eine verschollene Sünde ausdenken die so oder so ans Licht kommen wird. Bevor das jedoch geschehen kann begeht der PC die Sirung und wird dafür hingerichtet.

 
hmmmm

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 5961
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #86 on: June 29, 2015, 01:02:11 PM »
Wo Jack in Bloodlines sympathisch rüberkommt würde das somit in der Prequel nicht so sein weil die Player sauer auf ihn wäre.

Das sollten wir vermeiden. Jack benutzt zwar den Bloodlines Spieler, aber er schickt ihn nicht direkt in den Tod...

Quote
Wie man dem player das rüberbringt das sein Charakter sich übermütig fühlt will mir grade nicht einleuchten.

Stimmt auch.

Quote
Wie wäre es als alternative, wenn die Sirung deshalb stattfindet weil der Sire einen Nachfolger braucht?

Hm, das wäre zwar prinzipiell ein Argument...

Quote
Dabei muß man sich nur eine verschollene Sünde ausdenken die so oder so ans Licht kommen wird.

... aber das nicht. Wenn Todesgefahr für ihn bestände, könnte der Sire einfach weggehen! Wie wäre es damit: Der Sire plant LA zu verlassen, weil ihm das Ganze mit dem AN zu brenzlig wird, möchte aber einen Nachfolger erzeugen, um weiterhin im Spiel zu bleiben. Jack warnt ihn noch, dass es verboten und riskant ist, aber der Sire denkt, was Jack kann, kann ich auch...
« Last Edit: June 29, 2015, 01:06:22 PM by Wesp5 »

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 356
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #87 on: June 29, 2015, 08:48:31 PM »
Wesp
Quote
Ich denke nicht, dass alle 4 Hubs eingebaut werden müssen! Weil das Prequel kürzer als Bloodlines sein wird, würde es schwer fallen, alle 4 mit Nebenmissionen zu füllen. Ich sehe bisher nichts, was in Hollywood spielen muss und auch Chinatown wäre nicht notwendig, wenn man die Schlüssel Übergabe an die Kuei-Jin irgendwo anders macht.

So hatte ich bisher die Planung verstanden. Wie man das alles füllen wollte, war mir bisher auch unklar. Es gab ja auch meinerseits den Vorschlag dazu, die Hubs nicht voll begehbar zu machen sondern nur teilweise für das Prequel zu nutzen.

Hollywood wäre z. B. bisher für "Vesuvius" nötig (außer man kann direkt dorthin springen).

----------------------------------------------

Wesp
Quote
Das war die E3 Demo von 2003, nicht von 2004. Und wenn wir das mit Jeanette dort machen wollen, müssen wir es gut erklären. Also dass sie sich irgendwie von Therese lösen will und einen eigenen Club aufmacht. Man müsste dann auch irgendwie zeigen, warum das schief geht...

Ja, es war die E3 2003.

Das mit dem sich von Therese lösen und einen eigenen Club aufmacht, war ja schon einmal eine Überlegung von deiner Seite. Finde ich eigentlich gut.

Warum es schief geht... da habe ich eine Idee. Man könnte für E-Mails die beiden Laptops in deren Zimmer im "Asylum" nutzen (wo der Spieler die Info auch nachlesen kann).

Therese lässt Jeanette wissen, dass sie als Baronin von Santa Monica (neben ihren geschäftlichen Aufgaben) das "Asylum" nicht alleine führen kann. In ihrer Abwesenheit wäre sie auf die Hilfe ihrer Schwester als Stellvertreter angewiesen, damit nicht alles drunter und drüber geht.

Außerdem würde ihr Rivale Bertam Tung ihre Abwesenheit nutzen um seine Machtposition in Santa Monica auszubauen (und damit Therese als Baronin gefährlich werden).

http://vtmb.wikia.com/wiki/Bertram_Tung

Quote
Tung is one of the most influential vampires in Santa Monica and a fierce rival of Santa Monica's Baron, Therese Voerman

Jeanette kommt der Bitte ihrer Schwester nach und verlässt das "Vesuvius" und kehrt ins "Asylum" als Stellvertreterin zurück. Außerdem fängt sie eine Beziehung zu Bertram Tung an (ist ja auch in Bloodlines belegt).

----------------------------------------------------

Wesp
Quote
Gibt es hierzu irgendwelche Ideen? Ich meine der äussere Grund ist der andere Name, aber warum innerhalb des Spieles?

Keine konkrete Idee. Möglicherweise war "The Exhaust Pipe" die Kneipe von Jack (hatte den Laden irgendwann man gekauft). Das würde zu den Rocker-Klamotten von Jack passen. Er verkauft den Laden wieder um eine größere Summe Geld zu gelangen (Verkauf an die Anarchen, so das  es sozusagen in der Familie bleibt). Die nennen den Laden "The Last Round". ..................Wegen der größeren Summe Geld habe ich weiter unten eine Überlegung.

---------------------------------------------

Wesp
Quote
Ganz wichtig, die Auswahl von Johansen als Initiator. Ich würde vorschlagen, dafür muss man ins Museum eindringen!

http://vtmb.wikia.com/wiki/Dr._Ingvar_Johansen

Quote
Dr. Johansen arrived in Los Angeles after he discovered the Sarcophagus.

Nach der Logik wäre Dr. Johansen schon mit dem Wissen rund um den Sarkophag nach LA gekommen. Jack braucht ihn also nicht mehr auf die Idee zu bringen.

Was Dr. Johansen evtl. fehlt ist Geld um den Sarkophag nach LA zu bringen (bzw. an den gewollten Ort in LA). Da könnte dann Jack als Geldgeber auftreten um den Sarkophag dorthin zu bekommen (um seinen Plan ans laufen zu bringen).

-------------------------------------------------

Lexx
Quote
Wie man dem player das rüberbringt das sein Charakter sich übermütig fühlt will mir grade nicht einleuchten.

Wesp
Quote
Stimmt auch.

Nunja. Es war auch nicht meine Idee, aber ich wurde halt überstimmt. Daher habe ich das mit dem übermütig in die bisherige Planung aufgenommen.
Motto: Show no mercy

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 5961
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #88 on: June 29, 2015, 10:43:54 PM »
Hollywood wäre z. B. bisher für "Vesuvius" nötig (außer man kann direkt dorthin springen).

Stimmt, das hatte ich vergessen...

Quote
Keine konkrete Idee. Möglicherweise war "The Exhaust Pipe" die Kneipe von Jack (hatte den Laden irgendwann man gekauft).

Oder anders, als Mission für den Spieler: Die Anarchen suchen eine Stammkneipe und der Spieler muss das Last Round mit irgendwelchen Tricks für sie beschaffen. Ich sehe Jack nicht wirklich als sesshaften Typen, der eine Kneipe besitzt!

Quote
Nach der Logik wäre Dr. Johansen schon mit dem Wissen rund um den Sarkophag nach LA gekommen.

Das ist schon klar, aber Johansen gesteht, dass ihm jemand ein Packet mit dem Schlüssel und dem Ort des AN geschickt hat. Den Schlüssel bringt der Cabbie mit, aber welchen Archeologen soll man beauftragen den AN zu holen? Wer hat Verbindungen zu LA und wird ihn dorthin liefern lassen? Das bekommt der Spieler bei seinem Besuch im Museum raus. Also den Namen und die Adresse. Johansen selber taucht im Prequel nicht unbedingt auf.

Quote
Was Dr. Johansen evtl. fehlt ist Geld um den Sarkophag nach LA zu bringen (bzw. an den gewollten Ort in LA).

Da sollte er lieber Forschungsmittel benutzen. Ich glaube nicht, dass er anonyme Gelder annimmt, dass könnte LaCroix auch misstrauisch machen!

Quote
Daher habe ich das mit dem übermütig in die bisherige Planung aufgenommen.

Deine Sirung aus Einsamkeit wäre genauso schwer zu zeigen. Wir brauchen schon einen rationalen Grund!

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 356
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #89 on: June 29, 2015, 11:18:35 PM »
Quote
Stimmt, das hatte ich vergessen...

Du hast gar nicht geschrieben, wie Du meine Erklärung wegen Jeanette und das verlassen von "Vesuvius" siehst.

Quote
Oder anders, als Mission für den Spieler: Die Anarchen suchen eine Stammkneipe und der Spieler muss das Last Round mit irgendwelchen Tricks für sie beschaffen. Ich sehe Jack nicht wirklich als sesshaften Typen, der eine Kneipe besitzt!

Oder so. Hatte ja geschrieben, dass ich noch keine konkrete Vorstellung habe.

Quote
Deine Sirung aus Einsamkeit wäre genauso schwer zu zeigen. Wir brauchen schon einen rationalen Grund!

Rationalen Grund? Ich sehe das Thema noch bis zum Abschluss als Dauerbrenner laufen--hehe. Du und Entenschreck wart doch beide der Meinung, dass nach einer Feier der Sire zu übermütig wird.

Das Problem ist das es keine echte Antriebskraft wie bei Menschen gibt (Lust spielt beim Siren keine Rolle). Die Sirung ist immer zweckgebunden. Einen Auftrag halte ich für Quatsch und ich wüsste auch nicht wieso so ein Hintergrund dann nicht im Prozess erwähnt würde.

Einsamkeit ist vielleicht schwer darzustellen, aber ein möglicher Grund für eine Sirung (lt. WhiteWolfWiki). Das war bisher so angedacht, dass man durch Jack von den Vorteilen der Sirung erfährt und der Spieler aus Übermut, Naivität die Sirung macht um seine eigene einsame Situation durch ein "Child" zu verschönern. Dies dann logisch darzustellen ist dann eine Sache (hat ja keiner behauptet, es würde schnell abzuhandeln sein), entscheidend ist eher ob wir uns mit dieser Variante alle anfreunden können.
Motto: Show no mercy