collapse

Author Topic: Bloodlines Prequel/Prolog...  (Read 15252 times)

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 372
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #30 on: June 04, 2015, 11:34:57 PM »
Wesp
Quote
Apropos Sire, folgende Idee habe ich gerade bei Team Camarilla gelesen: Der Sire und Rolf Totem arbeiteten zusammen und wollten ihre eigene Machtbasis schaffen! Passt soweit als das jener Lily erzeugte, und die wiederum E, was alles kaum von LaCroix abgesegnet gewesen sein kann. Selbst wenn man das nicht glaubt, so riecht die plötzliche Aufdeckung der Sirung des Sire nach Verrat, wenn sowas wie Rolf und Lily und E nicht geahndet wird!

Mmh.. das würde zumindest einen Grund für die Sirung liefern (außer nur Spaß an der Sache). Bisher war sonst noch kein brauchbarer Grund vorhanden.

Der Sire und Rolf Totem planen ihre eigene Machtbasis zu bekommen und wollen dafür neue Vampire erschaffen(die ihnen dann unterstehen). Sie gehen dabei langsam vor um keine Aufmerksamkeit zu erregen. Dafür macht Rolf Totem aus Lily einen Vampir und der Sire erschafft den Spieler von Bloodlines.

Der Plan geht schief und der Sire wird verraten. Dafür wird er wie im Intro von Bloodlines zu sehen geköpft.

Wenn wir von Verrat ausgehen, dann könnte man das alternative Ende schon einbauen. Der Sire wird irgendwie gewarnt und zieht seine Ersatzkarte (wie von mir im letzten Post beschrieben wird dann ein anderer geköpft).

Wären beides düstere Enden. Version 1. Der Sire stirbt durch Köpfung. Version 2. (alternatives Ende) Der Sire entkommt, aber dafür erpresst er jemanden und schickt ihn dafür in den Tod.
« Last Edit: June 04, 2015, 11:43:48 PM by No_Mercy »
Motto: Show no mercy

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6267
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #31 on: June 05, 2015, 12:26:51 PM »
Der Sire und Rolf Totem planen ihre eigene Machtbasis zu bekommen und wollen dafür neue Vampire erschaffen(die ihnen dann unterstehen). Sie gehen dabei langsam vor um keine Aufmerksamkeit zu erregen. Dafür macht Rolf Totem aus Lily einen Vampir und der Sire erschafft den Spieler von Bloodlines.

Das passt auch gut zu SM. Denn irgendwie ist nicht ganz klar, auf welcher Seite die Schwestern stehen, Therese ist eindeutig Camarilla, aber Jeanette eher Anarch. Was wäre, wenn der Sire nicht wusste, dass es diesselbe Person ist? Er hat die Übernahme mit Jeanette geplant und Therese verrät ihn :)!

Quote
Der Plan geht schief und der Sire wird verraten. Dafür wird er wie im Intro von Bloodlines zu sehen geköpft.

Genau. Therese will in der Camarilla aufsteigen, was sie während Bloodlines auch tut. Im Übrigen ist Rolf Totem auch umgekommen, dafür könnte man sicher auch einen Grund oder einen Quest im Prequel bauen. Vielleicht gibt der Prequel Spieler selber den entscheidenden Hinweis, der zum Sire Tode führt?

Quote
Wenn wir von Verrat ausgehen, dann könnte man das alternative Ende schon einbauen. Der Sire wird irgendwie gewarnt und zieht seine Ersatzkarte (wie von mir im letzten Post beschrieben wird dann ein anderer geköpft).

Das ist mir wieder viel zu kompliziert und hat zuviele mögliche Löcher. Ausserdem bleibt immer das Problem, dass der Prequel Spieler als Sire zum Bloodlines Spieler das Geschlecht ändern muss, was einigen Leuten nicht passt. Aber wenn der Prequel Spieler den eigenen Sire absichtlich oder unabsichtlich verrät, könnten wir die Bloodlines Siring Cutszene verwenden und das Ganze wäre auch schön finster!
« Last Edit: June 05, 2015, 12:32:27 PM by Wesp5 »

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 372
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #32 on: June 05, 2015, 01:11:29 PM »
Quote
Das passt auch gut zu SM. Denn irgendwie ist nicht ganz klar, auf welcher Seite die Schwestern stehen, Therese ist eindeutig Camarilla, aber Jeanette eher Anarch. Was wäre, wenn der Sire nicht wusste, dass es diesselbe Person ist? Er hat die Übernahme mit Jeanette geplant und Therese verrät ihn :)!

Passt meiner Meinung nach perfekt. Viel besser kann ich mir kaum eine Möglichkeit vorstellen.

Hintergrund dazu:
http://whitewolf.wikia.com/wiki/Jeanette_Voerman

Quote
Jeanette is an extremely friendly Malkavian, loyal to the Anarchs,

http://whitewolf.wikia.com/wiki/Therese_Voerman

Quote
Therese is loyal to the Camarilla,

-------------------------------------

Quote
Genau. Therese will in der Camarilla aufsteigen, was sie während Bloodlines auch tut. Im Übrigen ist Rolf Totem auch umgekommen, dafür könnte man sicher auch einen Grund oder einen Quest im Prequel bauen. Vielleicht gibt der Prequel Spieler selber den entscheidenden Hinweis, der zum Sire Tode führt?

Ist grundsätzlich ok. Die genauen Details müsste man sich dann überlegen (da hat man ja Spielraum).

Quote
Das ist mir wieder viel zu kompliziert und hat zuviele mögliche Löcher. Ausserdem bleibt immer das Problem, dass der Prequel Spieler als Sire zum Bloodlines Spieler das Geschlecht ändern muss, was einigen Leuten nicht passt. Aber wenn der Prequel Spieler den eigenen Sire absichtlich oder unabsichtlich verrät, könnten wir die Bloodlines Siring Cutszene verwenden und das Ganze wäre auch schön finster!

Kompliziert ist relativ. Einfach wird es so oder so nicht sein um 2 mögliche Enden zu bekommen (irgendwer muss ja in Bloodlines geköpft werden). Einfach wird es nur mit 1 Ende und der Sire wird geköpft (das ist dann aber auch ganz ganz simpel gehalten).

Wieso muss der Spieler das Geschlecht als Sire zum Bloodlines Spieler ändern? Bei der Startauswahl zu Bloodlines kann der Spieler auch Mann oder Frau wählen.

Das mit dem Prequel Spieler der den Sire verrät (mit Absicht oder nicht)) würde auf ein einziges Ende (Köpfung des Sire) hinauslaufen. Das kann doch wohl nicht von Dir so gemeint sein.
Motto: Show no mercy

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6267
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #33 on: June 05, 2015, 03:23:03 PM »
Wieso muss der Spieler das Geschlecht als Sire zum Bloodlines Spieler ändern?

SilentMalk hat das bemämgelt. Wenn man Prequel und Bloodlines konsistent hintereinander durchspielt, muss man in Bloodlines das andere Geschlecht wählen und das passt ihm nicht!

Quote
Das mit dem Prequel Spieler der den Sire verrät (mit Absicht oder nicht)) würde auf ein einziges Ende (Köpfung des Sire) hinauslaufen. Das kann doch wohl nicht von Dir so gemeint sein.

Wenn das Ganze im Endeffekt logischer ist, als die wilden Spekulationen bisher reicht mir ein Ende. Mehrere Enden sind immer schlecht für eine Fortsetzung! Nehmen wir an, der Spieler wählt erst das gute Ende in dem er die emails schreibt, danach das andere. Wer schreibt im zweiten Ende die emails in Bloodlines? Das ist auch das übliche Dilemma von den Deus Ex Spielen. Da man nicht weiss, welches Ende der Spieler gewählt hat, muss sich die Fortsetzung was anderes zusammen pfuschen! Da wir aber den Anfang von Bloodlines schon kennen, können wir das Prequel Ende darauf einstellen. Also ich finde die neue Lösung gut: Es gibt ein ungezwungenes Happy End aber mit einem düsteren Touch indem aufgeklärt wird, warum der Bloodlines Sire stirbt. Und gleichzeitig können wir die Anspielung mit den emails machen! Sonst ginge nur das eine oder das andere...
« Last Edit: June 05, 2015, 03:24:35 PM by Wesp5 »

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 372
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #34 on: June 05, 2015, 04:59:02 PM »
Quote
SilentMalk hat das bemämgelt. Wenn man Prequel und Bloodlines konsistent hintereinander durchspielt, muss man in Bloodlines das andere Geschlecht wählen und das passt ihm nicht!

Ich stehe wohl auf der berühmten Leitung. Ich verstehe es immer noch nicht.

Am besten das so noch einmal erklären das auch Unwissende es kapieren. Wieso muss man in Bloodlines ein anderes Geschlecht als im Prequel nehmen? Wenn ich z. B. im Prequel einen männl. Tremere nehme ... was spricht in Bloodlines gegen einen männl. Tremere?

Quote
Wenn das Ganze im Endeffekt logischer ist, als die wilden Spekulationen bisher reicht mir ein Ende. Mehrere Enden sind immer schlecht für eine Fortsetzung! Nehmen wir an, der Spieler wählt erst das gute Ende in dem er die emails schreibt, danach das andere. Wer schreibt im zweiten Ende die emails in Bloodlines? Das ist auch das übliche Dilemma von den Deus Ex Spielen. Da man nicht weiss, welches Ende der Spieler gewählt hat, muss sich die Fortsetzung was anderes zusammen pfuschen! Da wir aber den Anfang von Bloodlines schon kennen, können wir das Prequel Ende darauf einstellen. Also ich finde die neue Lösung gut: Es gibt ein ungezwungenes Happy End aber mit einem düsteren Touch indem aufgeklärt wird, warum der Bloodlines Sire stirbt. Und gleichzeitig können wir die Anspielung mit den emails machen! Sonst ginge nur das eine oder das andere...

Die E-Mails habe ich bisher eigentlich eher Caine zugeordnet (erschien mir bisher am logischsten.. allerdings ohne Beweis). Nur gab es ja die Überlegung das im Falle des Überlebens dem Sire zuzuordnen.

Ein einziges Ende würde das ganze Thema selbstverständlich deutlich vereinfachen. Man hat als Ende des Prequels einfach den Anfang von Bloodlines. Das ist ja immer korrekt (da es den weiteren Verlauf zeigt). Wäre zwar schade um die Möglichkeiten eines zweiten Endes, aber wenn man sich nicht auf ein brauchbares alternatives Ende einigen kann... ist wohl ein Ende die sinnvollste Lösung.

2 Fragen noch dazu (um ganz sicher zu gehen):
1. Ist nun geplant den Sire zu spielen oder den Spieler als Beobachter zu haben?

2. Wer schreibt denn nun die E-Mails in Bloodlines (wenn der Sire stirbt)?
Motto: Show no mercy

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6267
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #35 on: June 05, 2015, 08:30:37 PM »
[Wenn ich z. B. im Prequel einen männl. Tremere nehme ... was spricht in Bloodlines gegen einen männl. Tremere?

Die Siring Cutscene, die zeigt, wie dein männlicher Tremere einen weiblichen Tremere erzeugt. Also wenn beides zusammehängend gespielt wird und der Prequel Spieler der Sire ist, wird zwangsmässig das Geschlecht gewechselt. Ist die Frage, wer so darauf achter, aber mit SilentMalk haben wir schon einen!

Quote
Die E-Mails habe ich bisher eigentlich eher Caine zugeordnet (erschien mir bisher am logischsten.. allerdings ohne Beweis).

Caine wäre theoretisch möglich aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass der schnell mal im Taxi einen Laptop auspackt ;)!

Quote
1. Ist nun geplant den Sire zu spielen oder den Spieler als Beobachter zu haben?

EntenSchreck will den Sire der stirbt, ich den Beobachter, der den Sire in den Tod treibt. Da es EntenSchrecks Mod ist entscheidet wohl er...

Quote
2. Wer schreibt denn nun die E-Mails in Bloodlines (wenn der Sire stirbt)?

Das muss uns EntenSchreck erklären. Für mich ist das dann klar ein Kontinutätsproblem, aber andere mögen das vielleicht nicht so eng sehen.

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 372
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #36 on: June 05, 2015, 09:49:32 PM »
Quote
Die Siring Cutscene, die zeigt, wie dein männlicher Tremere einen weiblichen Tremere erzeugt. Also wenn beides zusammehängend gespielt wird und der Prequel Spieler der Sire ist, wird zwangsmässig das Geschlecht gewechselt. Ist die Frage, wer so darauf achter, aber mit SilentMalk haben wir schon einen!

Es war mir eigentlich schon klar, dass es sich nur um die Cut-Szene handeln konnte. Ich wollte es nur noch einmal bestätigt wissen (weil ich mir nicht sicher war). Das Problem wird sich nicht beheben lassen. Bloodlines wird dem Sire immer einem anderen Geschlecht zuweisen als dem Neugeborenen (Gay-Beziehungen sind da halt nicht angedacht). Da wir Bloodlines in dem Punkt nicht ändern können (das wäre sonst ein elementarer Eingriff ins Spiel), muss der Spieler beide Games in dem Punkt getrennt voneinander betrachten. Da es sich nur im Intro in dem Punkt unterscheidet, dürfte das jetzt kein Weltuntergang sein.

Quote
Caine wäre theoretisch möglich aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass der schnell mal im Taxi einen Laptop auspackt ;)!

Wer spricht denn von schnell? Der hat ja immer mind. 1-2 Missionen Zeit. Der wohnt bestimmt in ´ner Villa außerhalb--- :smile:. Wenn Du einen wirklich besseren Kandidaten hast .. dann her damit.

Quote
EntenSchreck will den Sire der stirbt, ich den Beobachter, der den Sire in den Tod treibt. Da es EntenSchrecks Mod ist entscheidet wohl er...

Also abgesehen von der Dane-Mission (die liegt mir echt schwer im Magen) ist es mir eigentlich egal. Das jemand geköpft wird ist in Bloodlines klar zu sehen. Je weniger Infos ich (nach Auswahlmöglichkeit) im Prequel direkt auf Bloodlines erhalte umso mehr Freude habe ich an der Sache.

Für mich ist das Prequel hauptsächlich die Story rund um den Sire und dessen Tod (wenn wir von einem einzigen Ende ausgehen) für das Gesamtwerk endscheidend. Sein Lebensweg ist für mich absolut interessant und der ist auch nirgendwo ansatzweise erzählt (gibt nur ein paar Sätze zur Loyalität etc.). Alle anderen Missionen die ich eigentlich von Bloodlines kenne möchte ich für mich selber so wenig wie möglich mitbekommen (wenn man als Auswahlmöglichkeit das dann irgendwie auch gezeigt bekommt, dann soll mir das egal sein).

Quote
Das muss uns EntenSchreck erklären. Für mich ist das dann klar ein Kontinutätsproblem, aber andere mögen das vielleicht nicht so eng sehen.

Also ich war bisher der Meinung es war Caine. Ok... Entenschreck wird dann seine bisherige Vorstellung dazu bestimmt bald mitteilen.
« Last Edit: June 05, 2015, 10:05:59 PM by No_Mercy »
Motto: Show no mercy

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 372
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #37 on: June 08, 2015, 07:25:35 PM »
Mmh... nachdem im englischen Forum ein Eintrag ist, dürfte die Antwort hier (hoffentlich) auch bald erfolgen.
Motto: Show no mercy

Offline Entenschreck

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 257
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #38 on: June 08, 2015, 07:32:42 PM »
War gerade dabei, aber dann ist der verdammte PC wieder mal eingefroren. Eigentlich wollte ich gestern schon antworten... selbes Ergebnis. Jetzt schreibe ich vom smartphone aus, was ziemlich umständlich ist.
Schaut euch meinen Post im englischen Forum an. Da steht das Wichtigste drin.

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 372
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #39 on: June 08, 2015, 08:30:39 PM »
Quote
War gerade dabei, aber dann ist der verdammte PC wieder mal eingefroren. Eigentlich wollte ich gestern schon antworten... selbes Ergebnis.

Schreibe in so einem extremen Fall im Textdokument (Windows) vor und kopiere die Antwort ins Forum rein (natürlich vorher erst das Textdokument speichern---lol).

Quote
Schaut euch meinen Post im englischen Forum an. Da steht das Wichtigste drin.

Naja, nicht alles wird da beantwortet was hier im deutschen Forum im Raum steht. Außerdem verstehe ich da nicht alle komplizierten Zusammenhänge (bestenfalls nach paarmal durchlesen). Gerade bei (zumindest mir) wichtigen Themen möchte ich zumindest auch den Vorgang richtig nachvollziehen und entsprechend Antworten können. Ich werde versuchen mich in Kurzform im englischen Forum mitzuteilen (wird aber nicht so effektiv werden wie von mir gewollt bzw. im deutschen Forum möglich).
Motto: Show no mercy

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6267
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #40 on: June 08, 2015, 09:54:25 PM »
Außerdem verstehe ich da nicht alle komplizierten Zusammenhänge (bestenfalls nach paarmal durchlesen).

Ich habe eigentlich nur auf Englisch zusammen gefasst, was hier bereits diskutiert wurde. Da ihr euch nicht auf meine Spieler-verrät-Sire-Idee einlassen wollt, obwohl die alleine von Nigame Zustimmung erhielt :), hier ein paar Fragen an euch zum Spieler-ist-Sire-und-stirbt-Konzept:

1) Warum macht der Sire überhaupt ein Child, was ist sein Motiv? Und kommt jetzt nicht mit so einem konfusen Zeug, wie dass LaCroix es ihm befahl. Das würde er im Theater laut erzählen, um LaCroix vor den Anarchen blosszustellen!

2) Warum wird der Sire erwischt, wer verrät ihn wie genau und warum sagt er im Theater nichts darüber? Kommt bitte nicht damit, dass Jack ihn an LaCroix verrät. Letzterer würde das ganz sicher für eine Falle halten und es dann nicht tun!

3) Wie wollt ihr den Spiel-Anfang gestalten, wenn es nicht mit einer Sirung los geht? Der Spieler ist einfach schon da? Keine Cutszene, die das Spiel beginnt? Wenn der Sire von ausserhalb käme, woher, warum und mit welchem Hintergrund?

Übrigens finde ich Nigamas Hinweis auf Pattys Vampir gut, dessen Verschwinden könnte man auch noch in die SM-Übernahme-Theorie einbauen. Die ihr aber nicht nehmen wollt. Oder wollt ihr den Spieler als Sire dazu zwingen, das zu machen, egal welche Persönliohkeit er auch haben würde?
« Last Edit: June 08, 2015, 09:59:20 PM by Wesp5 »

Offline No_Mercy

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 372
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #41 on: June 08, 2015, 10:11:37 PM »
Quote
Ich habe eigentlich nur auf Englisch zusammen gefasst, was hier bereits diskutiert wurde.

Das habe ich vom Grundsatz auch so verstanden. Das der Spieler den Sire steuern soll, hat ja Entenschreck bekräftigt (dann soll es so sein).

Quote
1) Warum macht der Sire überhaupt ein Child, was ist sein Motiv? Und kommt jetzt nicht mit so einem konfusen Zeug, wie dass LaCroix es ihm befahl. Das würde er im Theater laut erzählen um LaCroix vor den Anarchen blosszustellen!

Das sinnvollste war für mich bisher der Vorschlag mit Rolf Totem und der gemeinsamen Planung. Bisher habe ich noch keinen besseren Grund gelesen.

Das mit dem Befehl von LaCroix finde ich soweit auch Mumpitz. Das habe ich ja bisher hier im deutschen Forum auch klar so mitgeteilt.

Quote
2) Warum wird der Sire erwischt, wer verrät ihn wie genau und warum sagt er im Theater nichts darüber. Kommt bitte nicht damit dass Jack ihn an LaCroix verrät. Letztere würde das ganz sicher für eine Falle halten und es nicht tun!

Das mit dem Plan, das Jeanette es weiß und Therese es verrät, finde ich bisher eindeutig am Besten. Das habe ich aber auch schon hier im deutschen Forum geschrieben.

Jack und LaCroix passen nicht zusammen. Das ist für mich wie Feuer und Eis.

Quote
3) Wie wollt ihr den Spielanfang gestalten, wenn es nicht mit einer Sirung los geht. Der Spieler ist einfach schon da? Keine Cutszene, die das Spiel beginnt? Wenn der Sire von ausserhalb käme, woher, warum mit welchem Hintergrund?

Habe ich  mir bisher noch keine große Überlegungen zu gemacht. Der bisherige Abschluss (außer Intro von Bloodlines) war noch nicht klar. Wenn wir das geklärt haben, mache ich mir Gedanken über den Anfang.

Quote
Übrigens finde ich Nigamas Hinweis auf Pattys Vampir gut, dessen Verschwinden könnte man auch noch in meine SM-Verschwörungs Theorie einbauen. Die ihr aber nicht nehme wollt. Oder wollt ihr den Spieler als Sire dazu zwingen, das zu machen, egal welche Persönliohkeit er auch haben würde?

Ich habe gerade Pattys Vampir nicht "auf dem Schirm". Ist irgendwo erwähnt wieso der weg ist?

Nicht alles muss der Sire machen (er wird wohl kaum für jeden Tod bzw. verschwinden zuständig sein).
Motto: Show no mercy

Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6267
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #42 on: June 09, 2015, 08:45:38 AM »
Das habe ich vom Grundsatz auch so verstanden. Das der Spieler den Sire steuern soll, hat ja Entenschreck bekräftigt (dann soll es so sein).

Inzwischen haben wir den zweiten externen Kommentar bekommen, beide finden meinen Vorschlag besser!

Quote
Das sinnvollste war für mich bisher der Vorschlag mit Rolf Totem und der gemeinsamen Planung.

Leider hat uns Silent_Malk da gerade einen Dämpfer versetzt, die Geschichte ist schon Monate her! Es sei denn, die Ausgrabung des AN und Überfahrt der Dane liegt sowieso in dem Zeitrahmen. Was mir an meinem eigenen Plan aber inzwischen auch nicht mehr gefällt ist, dass der Sire einem irgendwann mal genau erzählen müsste, was er vorhat. Also würde er wie im Bloodlines Intro im Sessel sitzen und einen danach aufklären! Da hätte ich irgendwie gerne Jack gehabt und den Sire aussen vor gelassen, aber immerhin spielt der Sire so eine grosse Rolle und das könnte EntenSchreck vielleicht noch dazu bewegen, über meine Version nachzudenken. Aber ist er auch in die AN Geschichte verwickelt? Ich meine SM übernehmen und das mit dem AN ist ein bisschen viel! Was wäre, wenn der Sire den Prequel Spieler erschafft, um bei der AN Geschichte einen Handlanger zu haben, der entbehrlich ist und die Drecksarbeit machen kann? Dann bräuchten wir weder Rolf Totem noch die Übernahme von SM! Jack würde das sicher tolerieren, er benutzt den Bloodlines Spieler ja auch, und am Ende wenn der Spieler den Sire verrät, ist es dann umso tragischer und auch klar, warum Jack sich im Theater nicht einmischt, um seinen Plan nicht zu gefährden. Man könnte es vielleicht auch so drehen, dass der Prequel Spieler am Ende abhaut und der Sire deswegen einen neuen Vampir erschafft, unwissend, dass der Spieler ihn bereits verraten hat!

Quote
Das mit dem Plan, das Jeanette es weiß und Therese es verrät, finde ich bisher eindeutig am Besten.

Wir können das so unaufällig halten, dass Leute, die Bloodlines nicht kennen, nicht direkt verstehen, warum der Sire verraten wird. Dann kommt in Bloodlines später noch ein Aha Moment dazu :)!

Quote
Jack und LaCroix passen nicht zusammen. Das ist für mich wie Feuer und Eis.

Volle Zustimmung. Das passt einfach nicht zusammen und wirkt falsch!

Quote
Habe ich  mir bisher noch keine große Überlegungen zu gemacht.

Das ist aber wichtig! Ich habe schon mal angefangen, im Kopf Dialoge durchzuspielen. Dann merkt man schnell, wie komisch manche Ansätze sind! Das Bloodlines Intro mit der Sirung ist der perfekte Anfang um einen neuen Spieler in die Welt einzuführen, alles andere ist mir im Moment schwer vorstellbar.

Quote
Ich habe gerade Pattys Vampir nicht "auf dem Schirm". Ist irgendwo erwähnt wieso der weg ist?

Eben nicht! Falls Rolf Totem keine Rolle mehr spielt, könnte das aber noch ein netter Sidequest werden. Auftraggeber ist Skelter, er hilft mit dem Hubschrauber nur aus, wenn man den Typen erledigt ;)!
« Last Edit: June 09, 2015, 08:49:50 AM by Wesp5 »

Offline Entenschreck

  • Methuselah
  • ****
  • Posts: 257
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #43 on: June 09, 2015, 06:53:15 PM »
Quote
Inzwischen haben wir den zweiten externen Kommentar bekommen, beide finden meinen Vorschlag besser!

Dann solltest du darüber nachdenken, ein eigenes Projekt zu starten. Ich wiederhole hier das, was ich eben im englischen Thread gepostet habe. Ich modde für mich selbst, es ist ein Hobby.

Quote
Naja, nicht alles wird da beantwortet was hier im deutschen Forum im Raum steht

Welche Fragen sind denn jetzt noch offen und auch wichtig?


Offline Wesp5

  • Administratrix
  • Antediluvian
  • *****
  • Posts: 6267
  • Unofficial Patcher
Re: Bloodlines Prequel/Prolog...
« Reply #44 on: June 09, 2015, 07:14:18 PM »
Dann solltest du darüber nachdenken, ein eigenes Projekt zu starten.

Das macht keinen Sinn und das weisst du auch. Ich wollte dich einfach nur überzeugen von meiner Idee. Wenn es nicht geht, helfe ich auch gerne bei deinem Ansatz.

Quote
Welche Fragen sind denn jetzt noch offen und auch wichtig?

Keine Ahnung, welche er meint, aber die Fragen, die ich im Englischen Forum gestellt habe sind noch offen. Da meine Idee mit dem Bloodlines Siring flach fällt, müssen wir uns einen anderen effektvollen Anfang einfallen lassen! Kommt der Sire per Zug and und wird von Jack abgefangen? War er immer schon in LA und das Auftauchen des Cabbies startet die Geschichte? Letzteres könnte man im Last Round machen. Warum erschafft er ein Child und warum wird er verraten? Als Veräter selbst halte ich immer noch Therese für gut, die etwas von Jeanette erfährt, was der Spieler nicht weiss...